Spaß an Silvester für Eltern und Kinder

Bild: flickr.com/Manu

Ab einem gewissen Alter ist für Kinder klar: am Silvesterabend geht es nicht ins Bett! Eltern geraten unter Druck. Wie kann man den Kindern die Zeit bis Mitternacht, wenn das Sylvester Feuerwerk in den Himmel steigt am besten verkürzen? Hier einige Tipps und Spielanregungen.

Zunächst einmal die Klärung der Frage, ab welchem Alter Kindern erlaubt werden kann und sollte, am Silvesterabend mitzufeiern. Generell geben Experten hier die Ratschlag, dass Kinder ab etwa einem Alter von sechs Jahren oder dem Schuleintritt durchaus erlaubt werden kann, so lange aufzubleiben. Ein fittes vier oder fünf Jahre altes Kind sollte jedoch nicht mit Gewalt ins Bett gesteckt werden, dies würde nicht nur dem Kind, sondern vor allem auch den Elten den Spaß am Silvester verderben.

Doch schnell macht sich in den Stunden des Wartens auf Mitternacht Langeweile oder auch eine Form der Hyperaktivität breit. Dagegen helfen Partyspiele.

Neben den Klassikern wie Tabu oder auch dem typischen Bleigießen bieten sich hier schnelle Spiele wie „Wer bin ich“ an. Hierzu einfach den Namen einer prominenten, dem Kind auch bekannten, Person auf ein Post It schreiben und dies dem Spieler auf die Stirn kleben. Er selbst muss nun durch fragen, die mit ja oder nein zu beantworten sind, erraten, welche Person er ist. Ähnlich funktionieren auch die Black Storys, die es sowohl für Kinder als auch Erwachsene im Handel zu erwerben gibt.

Ein ebenfalls für alle Generationen lustiges Spiel ist das bekannte Kofferpacken. Um es interessanter und lustiger gestalten kann der eingepackte Gegenstand mit Gesten untermalt werden, die dann ebenfalls wiederholt werden müssen.

Auch Tanzspiele wie Luftballontanz oder Stopptanz lassen die Wartezeit angenehmer werden. Notfalls kann auch um eine gewisse Uhrzeit vor Mitternacht ein wenig mit den Kindern ein kleines Feuerwerk „vorprobiert“werden, gerade bei jüngeren Kindern, die das erste Silvester feiern, kann es schließlich geschehen, dass sie gegen 23 Uhr einschlafen und sehr enttäuscht sein werden, das Feuerwerk ihres ersten Silvesters verschlafen zu haben.