Die Zeit der Zecken kommt

Bild: flickr.com/Mario Spann

Der Frühsommer läd Eltern und Kinder zu kleinen Wanderungen oder auch Camping mit der Familie ein. Je nach Gebiet in Deutschland allerdings kann es dabei zu kleinen, unliebsamen Gästen kommen, die sich in der Haut festsetzen und leider nicht ungefährlich sind. Die Rede ist von Zecken.

Risikogebiete

Zecken leben in ganz Deutschland, dennoch gibt es einige Risikogebiete, in denen eine Schutzimpfung gegen FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) angeraten wird. Hierzu gehören insbesondere Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen. Im europäischen Ausland treten die meisten Infektionen in den Ländern Österreich, Russland und Lettland, gefolgt von Tschechien, Slowenien, West-Ungarn, Litauen, Polen, Estland, Südostschweden, Kroatien, der Schweiz und Albanien auf.

Impfen ja oder nein

Impfungen gegen FSME Infektionen werden für Kinder über 3 Jahren und Erwachsene empfohlen. Bei Kindern im Alter von 1 bis 2 Jahren kam es laut Statistik häufiger zu Fieberreaktionen. Hier sollte der Kinderarzt zu Rate gezogen werden.

Vorsichtsmaßnahmen gegen Zecken

eider gibt es keinen 100 prozentigen Schutz gegen Zecken. In Apotheken oder Drogerien werden zwar unzählige Mittel verkauft, die gegen Zecken schützen sollen, leider ist bei den meisten nur eine sehr zweifelhafte Wirkung vorhanden. Geschlossenes Schuhwerk, lange Hosen, die in die Strümpfe gesteckt werden und auch lange Ärmel bieten zwar großen Schutz, lassen aber dennoch den Tierchen noch immer genug Möglichkeiten, eine Stelle zu finden, an der sie sich festsetzen können. Daher am besten jeden Abend den Körper kontrollieren und auch auf Beugen und versteckte Gegenden wie Kopfhaut oder Leistengegend achten.

Wie Zecken zu entfernen sind

Eine Zecke zu entfernen ist eigentlich nicht schwer. Auf gar keinen Fall soll eine Zecke zum Entfernen gedreht werden, sie bohrt sich nicht in die Haut, sondern setzt sich mit ihren Zangen fest. Daher die Zecke mit einer Zeckenzange, Zeckenkarte oder auch einer Pinzette direkt an der Körperoberfläche fassen und dann mit sanftem Ziehen senkrecht aus der haut entfernen. Die Stichstelle gründlich desinfizieren und beobachten. Entsteht eine sich ausbreitende Rötung, so sollte ein Arzt aufgesucht werden.