63-Jährige Niederländerin bringt Baby zur Welt

Ihren Kinderwunsch erfüllte sie sich im stolzen Alter von 63 Jahren – dank einer künstlichen Befruchtung konnte die Niederländerin Tineke Geessink nun trotz ihres Alters ein kleines Mädchen zur Welt bringen. Sie ist somit die bislang älteste Frau in den Niederlanden, die ein Kind bekommt. Kritik an ihrer Entscheidung zur späten Mutterschaft wehrt sie ab: „Eltern haben nie die Garantie, ihre Kinder aufwachsen zu sehen.“

Sie könne nicht wissen, wie alt sie werde, gab die 63-Jährige Tineke zu. Doch die Spätgebärende hoffe, dass sie und ihre Tochter Meagan noch viel Freude aneinander haben werden. Die kleine Meagan kam am Montag, dem 21.03.2011, in Harlingen gesund zur Welt.

Tineke Geessink kritisierte im „Algemeen Dagblad“ andere, jüngere Mütter. Sie sagte:„Ich sehe oft jüngere Mütter, die nichts mit ihren Kindern tun. Jüngere Mütter können auch Einschränkungen haben.“ Ihr Kinderwunsch sei so stark gewesen, dass sie irgendwann beschlossen habe, nichts unversucht zu lassen, um diesen Traum wahr zu machen. Da künstliche Befruchtungen in den Niederlanden nur bis zum Alter von 45 Jahren vorgenommen werden, ging die 63-Jährige zu dem umstrittenen italienischen Arzt Severino Antinori.

Laut Guinness-Buch der Rekorde ist die Spanierin Maria del Carmen Bousada Lara die älteste Frau der Welt, die Kinder zur Welt brachte: Sie war fast 67, als sie im Dezember 2006 per Kaiserschnitt Zwillinge gebar. Im Juli 2009 verstarb sie an Krebs.

Quelle

Sponsoren-Hinweis: In vitro Fertilisation ist die „klassische“ Labormethode der künstlichen Befruchtung. IVF Tschechien – die beste Wahl zu Medizintourismus.

One Response to 63-Jährige Niederländerin bringt Baby zur Welt

  1. uschi graf sagt:

    unverantwortlich!
    die frau stirbt und das kind ist nichtmal aus der schule!
    so etwas gehört verboten…
    wer denkt hier an die kinder???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.