Ab wann auf einen Buggy umsteigen?

Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem das Baby dem klassischen Kinderwagen entwachsen ist und mehr von seiner Umwelt wahrnehmen möchte. Während man den Kinderwagen direkt nach der Geburt einsetzen kann, sind sich viele Eltern unsicher, ab wann der Umstieg zum Buggy erfolgen kann.

Grundsätzlich lässt sich diese Frage nicht eindeutig beantworten, denn jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo. Hier muss man also von Kind zu Kind ganz individuell entscheiden, man kann sich lediglich an ein paar Punkten orientieren.

Mit etwa neun Monaten ist es Zeit für den Buggy

Kinder entwickeln sich unterschiedlich schnell, das liegt zum einen an der genetischen Disposition und teilweise auch an ihrer Umgebung und dem familiären Umfeld. Die meisten Babys sind im Alter von rund neun Monaten reif für den Buggy, bei einigen kann es aber auch länger dauern.

Deshalb darf man sich nicht alleine am Alter orientieren. Wichtig ist, dass das Kind ganz alleine ohne Hilfe aufrecht und sicher sitzen kann, erst kann ist seine Wirbelsäule bereit für diesen Schritt.

Das ist meistens auch der Moment, in dem Babys ohnehin nicht mehr so viel liegen möchten, denn die Umgebung ist viel zu spannend. Aus diesem Grund sollte man auch das Verhalten des Säuglings beobachten, so dass man seinen Bedürfnissen gerecht werden kann.

Ein Buggy nicht nur zum Sitzen

Wenn das Baby bei den Spaziergängen lieber sitzend die Umgebung wahrnehmen möchte, braucht es immer noch eine ganze Menge Schlaf. Aus diesem Grund sollten Eltern sich einen Buggy zulegen, bei dem auch eine Liegeposition einstellbar ist.

So kann sich das Kind auch unterwegs jederzeit ausruhen oder ein Nickerchen machen. Bei einigen Modellen gibt es nur eine 150-Grad-Liegeposition, das reicht manchen Kindern zum Schlafen nicht aus, sie müssen komplett flach liegen.

Somit ist es an den Eltern, richtig einzuschätzen, welche Liegeposition das Gefährt haben sollte. Um das herausfinden zu können, kann die Liegefläche des normalen Kinderwagens zunächst etwas angehoben werden.

Mit einem Jahr sind auch die letzten Babys so weit

Manche Kinder entwickeln sich wesentlich langsamer als andere, bei anderen schreitet die Entwicklung hingegen auch viel schneller voran. Im Alter von 12 Monaten sollte eigentlich jedes Baby gut im Buggy sitzen können.

Hat es noch Probleme mit dem Sitzen, so macht der Einsatz eines Buggys dennoch Sinn, denn er kann das Kind auch dabei unterstützen, die korrekte Sitzposition zu finden.

Damit es nicht nur einer Überforderung kommt, sollte man zunächst allerdings nur auf kürzeren Strecken den Buggy verwenden. Bereitet das Sitzen noch längere Zeit Probleme, sollte man die körperliche Entwicklung dann mit dem Kinderarzt besprechen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Buggy sind, dann empfehle ich Ihnen den Buggy Test auf buggy-fahrer.de. Hier finden Sie viele Buggys in einem großen Vergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.