Altersfreigabe bei Filmen nur als Empfehlung ansehen

Filme für Kinder, die beispielsweise ab zwölf Jahren freigegeben sind, eignen sich nicht zwangsläufig auch für alle Kinder dieses Alters. Eltern tun gut daran, der Einstufung der Altersfreigabe bei Filmen oder auch Computerspielen nicht blind zu vertrauen.

Die FSK, die Freiwillige Selbstkontrolle, stuft Filme und andere Medien ein, ab welchem Alter sie für Kinder und Heranwachsende geeignet sind. Doch nicht jedes Kind kann teilweise mit dem Gezeigten umgehen. Eltern sollten daher zumindest mit ihren Kindern Filme gemeinsam schauen, falls sie sich nicht sicher sind, ob die Inhalte von den Kindern verarbeitet werden können. Auch einen Film vorab allein zu schauen kann eine Möglichkeit für Eltern sein, zu entscheiden, ob der Film schon für ihre Kinder geeignet ist.

Eingestuft werden die Filme von 190 ehrenamtlichen Prüfern, die von den Verbänden der Film- und Videowirtschaft und der öffentlichen Hand für je drei Jahre ernannt werden. Die Prüfer dürfen nicht in Film- oder Videowirtschaft tätig sein, um eine Beeinflussung durch selbige zu vermeiden. Es wird darauf geachtet, dass sie aus unterschiedlichen Berufsfeldern und gesellschaftlichen Schichten stammen.

Als Grundlage dient dabei der § 14 des Jugendschutzgesetzes, nach dem eingestuft wird, ob ein Film oder auch Spiel geeignet ist, die „Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen“. Über den pädagogischen Nutzen allerdings sagt dies nichts aus.

Zwar unterliegen auch die Fernsehprogramme der FSK, allerdings laufen auch am Nachmittag Sendungen, die für Kinder durchaus nicht geeignet sind. Dazu zählen unter anderem auch Reality Shows oder auch die Nachrichten, die in ihren Bildern oft Kinder ängstigen können. Besser ist es hier, spezielle für Kinder aufbereitete Nachrichten anschauen zu lassen.

Allgemein sollten Eltern ihre Kinder nicht allein vor dem Fernseher sitzen lassen und die Programme konsumieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.