Beleuchtung fürs Kinderzimmer

Beleuchtung im Kinderzimmer

Foto: © Photographee.eu – Fotolia.com

Beleuchtung braucht man in jedem Raum, doch im Kinderzimmer muss sie ganz besondere Ansprüche erfüllen. Kinder verbringen viel Zeit in ihrem Zimmer und brauchen Licht nicht nur zum Spielen, sondern auch zum Lernen und für viele andere Beschäftigungen.

Für die Grundbeleuchtung sorgt in der Regel eine größere Lampe in der Mitte der Zimmerdecke. Doch diese Leuchte reicht bei weitem nicht aus, um den Raum gleichmäßig zu beleuchten. Natürlich hängt die Art der Beleuchtung auch vom jeweiligen Alter des Kindes ab.

Die richtige Grundbeleuchtung im Kinderzimmer

Bei der Auswahl der passenden Grundbeleuchtung für das Kinderzimmer spielen immer verschiedene Faktoren eine Rolle. In erster Linie entscheidet die Helligkeit im Raum über die Deckenbeleuchtung. Da diese nicht nur von der Größe der Fenster abhängt, sondern auch von der Witterung und der Jahreszeit, ist es immer am besten, sich für eine dimmbare Beleuchtung an der Decke zu entscheiden.

Ideal sind Einbauleuchten, die man je nach Bedarf anordnen kann. Zu empfehlen sind auch Mehrfachstrahler, bei denen man die einzelnen Strahler in verschiedene Richtungen drehen kann, so lassen sich mehrere Bereiche des Zimmer ausleuchten. Auch Spannsysteme bieten sich zu diesem Zweck wunderbar an. Für kleinere Kinder gibt es viele Lampen mit modernen Kindermotiven, die auch das Auge erfreuen.

Beleuchtung am Schreibtisch

Ist das Kind im Schulalter, braucht es auch einen Arbeitsplatz im Kinderzimmer, an dem es seine Hausaufgaben machen und lernen kann. Gerade bei den Schularbeiten ist eine ausreichende Beleuchtung enorm wichtig, auch im Hinblick auf die Gesundheit der Augen.

Falls möglich, sollte der Schreibtisch immer direkt am Fenster stehen, so dass man das natürliche Licht ausnutzen kann. Die künstliche Lichtquelle muss immer so installiert werden, dass sie das natürliche Licht ergänzt und keine Schatten entstehen. Am Schreibtisch ist ein punktuelles Licht wichtig, die Lampe sollte flexibel sein, so dass man sie nach Bedarf ausrichten kann.

Nachttischlampe und Nachtlicht

Kinder lesen gerne vor dem Schlafengehen, deshalb muss man bei der Auswahl der Nachttischlampe einen guten Mittelweg finden. Zum einen soll sie hell genug sein, damit die Augen beim Lesen nicht überanstrengt werden, und zum anderen soll sie für eine gemütliche Atmosphäre vor dem Einschlafen schaffen. Ideal ist eine Wandlampe, die man über dem Kopfende des Bettes anbringt. Auch in diesem Fall ist eine dimmbare Lampe das Optimum, denn diese kann man zum Lesen heller machen und ansonsten das Licht etwas reduzieren.

Gerade kleinere Kinder finden sich im Dunkeln nur schwer zurecht, einige fürchten sich auch vor kompletter Dunkelheit in der Nacht. Ein Nachtlicht in der Nähe des Bettes kann in diesem Fall hilfreich sein.

Weitere Kinderlampen für eine gemütliche Atmosphäre

Bei der Beleuchtung im Kinderzimmer kommt es nicht nur immer auf Zweckmäßigkeit an. Mit Lampen und Leuchten kann man auch eine gemütliche Atmosphäre im Raum schaffen, was vor allem Kinder lieben. Kinderlampen sind somit durchaus auch Dekoelemente, die Fröhlichkeit verbreiten oder für Entspannung sorgen können.

Im Handel findet man eine riesige Auswahl an Kinderlampen, in bunten Farben, mit beliebten Motiven oder auch mit einem interessanten Farbwechsel. Auch bei Leuchtenzentrale.de gibt’s ein großes Angebot an Kinderlampen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.