Sie sind hier: kinderzeugs.de - Ratgeber

Kindersicherer Frühjahrsputz

Die Zahl der Kinder, die sich in jedem Jahr an Reinigern oder anderen Haushaltsmitteln vergiften, ist erschreckend. Dabei sind es oft gerade die verlockend wirkenden Farben und Düfte der Reiniger, die besonders Kleinkinder dazu verleiten, diese einmal zu probieren. Besonders während des langsam anstehenden Frühjahrsputzes müssen Eltern deshalb immer darauf achten, einige Sicherheitsmaßnahmen zu beachten, um Vergiftungen und Verätzungen vorzubeugen. (mehr …)

Reisen mit Neugeborenen: Tipps und Tricks

Foto: flickr.com / Ma1974

Reisen mit Babys ist nicht nur für die Eltern, sondern auch für die Kinder selbst mitunter ein Kraftakt. Es muss jeder selbst entscheiden, wenn ein Säugling reisefähig ist. Der ärztliche Leiter der Swissair sagt, dass gesunde Neugeborene bereits mit einer Woche fliegen dürfen. Doch plädieren andere Experten dafür, dass die Eltern lieber bis zu drei Monaten warten sollten. Leichter wird das Reisen mit einem Baby, wenn Sie in der Bahn ein Kinderabteil reservieren oder im Flugzeug die erste Reihe buchen. (mehr …)

Läuse haben nichts mit Hygienemangel zu tun

Egal ob im Kindergarten oder erst in der Grundschule, wo immer viele Kinder zusammen kommen, dort stellen sich auch irgendwann einmal kleine lästige Mitbewohner auf dem Kopf ein. Für Eltern ist es dabei überaus peinlich, wenn ihr Kind plötzlich Läuse hat, denn noch immer werden diese Parasiten gleichgesetzt mit mangelnder Hygiene. (mehr …)

Nächtliches Einnässen ist normal

Bild: Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de

Jedes Kind wird trocken, das eine früher, das andere später. Doch nur weil ein Kind bereits tagsüber ohne Windel auskommt, bedeutet dies noch lange nicht, dass es auch nachts bereits zuverlässig ohne eine Windel auskommt. Oft müssen Eltern feststellen, dass am Morgen das Bett nass ist. Doch dies ist zunächst kein Grund zur Beunruhigung, meist handelt es sich um das sogenannte „verlängerte nächtliche Einnässen“. (mehr …)

Ruhe bewahren bei verschluckten Gegenständen

Je kleiner Kinder sind, desto größer ist die Gefahr, dass sie Gegenstände in den Mund stecken. Schnell kann es da passieren, dass Kleinteile wie Perlen oder Münzen verschluckt werden. In einem solchen Fall sollten Eltern auf jeden Fall zunächst einmal Ruhe bewahren und auf keinen Fall versuchen, die Kinder zum Erbrechen zu bringen. (mehr …)

Privatschule oder öffentlich: welche Schule soll es sein?

Das neue Schuljahr ist nicht mehr weit und die Kinder müssen für eine weiterführende Schule angemeldet werden. Da stellt sich für die meisten Eltern die Frage welche ist die Richtige. Wollen sie ihre Kinder in eine öffentliche Einrichtung oder in eine Privatschule schicken? Beide haben Vor- und Nachteile.

Die Öffentlichen sind kostenlos und die Privaten müssen bezahlt werden. Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat dazu eine Studie erstellt, die belegt, dass die öffentlichen Einrichtungen keinesfalls qualitativ keinesfalls schlechter sind als die Privaten. Jedoch werden den Eltern für Ihr Geld etwas anderes geboten: Ihnen wird ein bestimmtes sozialen Milieu garantiert. (mehr …)

Mit Kindern einkaufen – der Klassiker

Bild: qay/pixelio.de

Für Mutter oder Vater kann das Einkaufen mit dem Kind zu einer Qual werden. Anders herum allerdings gibt es für Kinder kaum etwas langweiligeres, als mit den Eltern einkaufen zu müssen, schließlich haben Mama oder Papa eine völlig andere Vorstellung davon, was in den Einkaufswagen gehört, als das Kind selber. Meist läuft der Einkauf in drei Phasen ab bis die Lage endgültig eskaliert.

Den Beginn signalisieren die Gummibärchen. Während die Eltern nur schnell Brot, Aufschnitt und Milch einkaufen wollen, hat des Kind sofort die Regale mit den verlockend bunten Weingummis entdeckt. Allerdings haben die Eltern dafür wenig Verständnis und so wandert die leckere Tüte mit dem Naschen wieder ins Regal und wird durch Brot ersetzt, für das Kind ärgerlich und völlig unverständlich. (mehr …)