Category Archives: Ratgeber

Das machen alle so!

Freunde zu haben ist wichtig für Kinder. Unter Gleichaltrigen werden soziale Kontakte und Kompetenzen eingeübt und sich gemessen. Für Eltern allerdings bricht mit zunehmendem Stellenwert der Freunde bei ihren Kindern eine schwierige Zeit an, denn plötzlich sind die Freunde und die Gruppe wichtiger für Kinder, als die Ansichten und Regeln der Eltern.

Babynahrung: Gläschen oder selber kochen?

Foto: Torsten Mangner / flickr.com

Ab einem Alter von vier bis sechs Monaten braucht der Körper eines Babys neben Muttermilch oder Erstlingsmilch die sogenannte Beikost. In den Regalen der Supermärkte werden hierzu unzählige Produkte angeboten. Doch sollten Eltern ihren Kindern lieber nur selbst zubereitete Beikost geben, oder darf es auch das Gläschen sein.

Babys haben ein Schmerzgedächtnis

Noch in den 80er Jahren vertraten Ärzte die Meinung, Babys wären gegen Schmerz unempfindlicher als Erwachsene. Inzwischen allerdings ist klar, dass gerade Babys viel sensibler sind, als Erwachsene. Und nicht nur das. Auch haben Babys ein Schmerzgedächtnis. So werden länger andauernde Schmerzen von Neugeborenen und Babys bis ins Erwachsenenalter gespeichert und so zu einem späteren erhöhten Schmerzempfinden führen. Zwar können Eltern nicht alle Schmerzen von den Kindern fernhalten, eine häufige Schmerzquelle allerdings schon.

Eltern verboten!

Bild: _Mike_/flickr.com

Jeder Mensch hat ein Anrecht auf seine Privatsphäre. Auch wenn Eltern dies schnell einmal vergessen, dies gilt auch für Kinder und vor allem für Teenager. Wenn ein Kind oder Heranwachsender allerdings mit Berufung auf sein Recht auf Privatsphäre die Zimmertür vor Vater und Mutter verschließt, geraten diese oft in Zweifel, in wie weit sie diese Privatsphäre auch akzeptieren und einhalten können und wollen.

Aggressive Kinder

Bild: Björn Rauscher/pixelio.de

Wenn Kinder aggressiv werden, sind Eltern schnell überfordert mit der Situation aber auch mit ihrem Kind. Was aber ist eigentlich aggressives Verhalten, wo liegen die Ursachen und was können Eltern selbst tun, wenn das Kind aggressive Verhaltensweisen zeigt und wann sollte professionelle Hilfe von Außen gesucht werden.

Impfen ohne Schrecken

Nicht nur für Kinder sind Impfungen schmerzhaft und unangenehm. Doch anders als bei Erwachsenen können die Injektionen Kinder tatsächlich traumatisieren, so dass diese auch noch viele Jahre später sich vor Spritzen fürchten. Eltern können ihren Kindern dabei helfen, die Angst vor dem Pieks zu verlieren und dem unangenehmen Prozedere ein wenig den Schmerz nehmen.

Schon mit neun in der Pubertät?

Bild: pixelio.de/Rainer Sturm

Noch vor 150 Jahren setzte bei Mädchen die erste Regelblutung mit im Alter von etwa 17 Jahren ein. Heute liegt das Alter bei etwa 14 Jahren. Doch es gibt immer wieder Mädchen, bei denen dies schon viel früher geschieht. Von Eltern ist viel Fingerspitzengefühl gefragt, wenn das Kind eine frühe Pubertät erlebt.