Category Archives: Ratgeber

Was tun, wenn das Zeugnis ein Giftblatt ist?

In einigen Bundesländern ist es schon so weit, in anderen wird er nicht mehr lange auf sich warten lassen. Gemeint ist der letzte Schultag vor den Sommerferien, in dem bekannter Massen es wieder das Zeugnis gibt. Gerade wenn das Kind sich nicht gerade mit einem Zettel voller Einser nach Hause begibt, sondern die ein oder andere schlechte Note oder generelle Verschlechterung in Zeugnis sichtbar wird, sollten nicht nur die Eltern Ruhe bewahren, sondern vor allem auch der Schüler.

Rauchen in der Schwangerschaft schädigt das Kind fürs Leben

zigarette rauchen passivrauchen

Foto: SuperFantastic / flickr.com

Trotz aller Hinweise auf den Zigarettenschachteln schaffen es Süchtige nur selten, das Rauchen aufzugeben. Selbst eine Schwangerschaft bringt viele Frauen nicht dazu, zum Wohl ihres Kindes das Rauchen aufzugeben. Dabei belastet das Rauchen in der Schwangerschaft nicht nur den Embryo im Mutterleib, sondern kann für das Baby noch über viele Jahre hinweg bis zu dessen eigenen Erwachsenenleben schwere Folgen haben.

Sportliche Kinder sind besser in der Schule

Gerade wenn die Noten der Kinder sich in der Schule verschlechtern ist bei Eltern meist als erste Maßnahme mehr lernen angesagt. Dabei werden teilweise sogar die Stunden am Schreibtisch über Mathe oder Deutsch Aufgaben sitzend den sportlichen Aktivitäten der Kinder in den Nachmittagsstunden vorgezogen. Dies ist jedoch genau der falsche Weg, wie US amerikanische Forscher jetzt herausfanden.

Pausen erhöhen die Aufmerksamkeit

Besonders in der Zeit in der Kinder damit beginnen, aus den ersten Lauten die ersten Worte zu formen, beginnen auch die Eltern sich ihrer eigenen Ausdrucksweise und Sprechweise bewusst zu werden und vermehrt darauf zu achten. Viele versuchen dabei, einen möglichst gleichmäßigen Redefluss ohne größere Pausen oder Stocken zu schaffen. Dabei sind derartige Sprechpausen für Kinder sogar von Vorteil, denn sie signalisieren, dass etwas Neues folgt.

„Jetzt mach ich Mama fit“

Bild:Ed Yourdon/flickr.com

Bilder von jungen Müttern aus Hollywood, die bereits drei Wochen nach der Geburt des Babys wieder einen flachen Bauch haben und sich fit und sportlich in enger Abendrobe zeigen, lassen manch junge Mutter vor Neid erblassen. Normalerweise ist es nämlich leider so, dass auch noch Monate nach der Geburt der Lieblingspulli nicht recht passen Mag, die schicke enge Jeans noch immer ganz unten im Schrank liegt. Doch braucht es keinen Personal Trainer aus Hollywood, um die Figur wieder in den Griff zu bekommen, der Personal Trainer ist bereits daheim: das Baby.

Gefahr Planschbecken

Bild: hydro-xy/flickr.com

Es lässt sich nicht mehr leugnen, die ständig ansteigenden Temperaturen lassen keinen Zweifel daran, dass der Sommer da ist. Die ansteigenden Temperaturen bedeuten aber auch vor allem für Eltern eine erhöhte Aufmerksamkeit, damit das Kind immer gut vor der Sonne geschützt ist und nicht überhitzt. Gern wird auch zur Abkühlung von Kleinkindern auch ein Planschbecken herbei geholt. Leider aber unterschätzen Eltern dabei, dass es nicht eines tiefen Wassers braucht, bis das Planschbecken zu einer tödlichen Gefahr werden kann.

Tschüss Schnuller

Foto: Lisa Schwarz/pixelio.de

Babys kommen mit einem natürlichen Saugreflex zur Welt. Dabei bietet das Saugen den Neugeborenen nicht nur Nahrungsaufnahme an der Brust der Mutter oder am Fläschchen. Schon allein das Nuckeln an einem Schnuller beruhigt und vermittelt das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit, da es mit dem positiven Gefühl der Nahrungsaufnahme bei der Mutter verbunden wird. Daher bieten viele Eltern ihren Babys von Anfang an den Schnuller an. Jedoch sollte dieser nicht zu lange in Gebrauch sein. Etwa ab einem Jahr sollte die Entwöhnung vom Schnuller beginnen.