Das Beste für kleine Entdecker

Bild:pixelio.de/Dieter Schütz

Auf eigenen Füssen stehen und natürlich auch laufen, die ersten Schritte sind für die stolzen Mütter und Väter ebenso ein Meilenstein, wie für die Kinder selbst. Jetzt ist es wichtig, das richtige Schuhwerk für die kleinen Entdecker zu finden. Leider sind häufig die Schuhe der Kinder zu klein, wie jetzt das Apothekenmagazin „Baby und Familie“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet.
Auf die Größenangaben der Hersteller können Eltern leider nicht vertrauen. Sehr oft sind die Angaben unzuverlässig, der Schuh größer, meist jedoch kleiner als angegeben. Die Kinder selber haben noch kein Gefühl dafür, ob ein Schuh passt oder nicht. Um sich nicht nur auf die Größenangaben der Kinderschuhe verlassen zu müssen, können Eltern auf verschiedene Methoden zurückgreifen. Suchen Vater oder Mutter gemeinsam mit dem Kind nach einem geeigneten Schuh, so kann mit der Fingerdruckprüfung entschieden werden, ob der Schuh passend ist. Hierbei wird mit der einen Hand geprüft, ob das Kind auch die Zehen im Schuh gestreckt hält, mit der andern , ob der Zeh nach vor genügend Luft hat. Noch einfacher ist es mit einem Trick. Der Fuß des Kindes wird auf Pappe nachgezeichnet, bei der längsten Zehe ein Spielraum von 12 bis 17 Millimetern hinzugegeben und diese Schablone zum nächsten Schuhkauf mitgenommen.
Egal, für welche Art von Schuh sich Eltern entscheiden, wichtig ist, dass der Kinderschuh immer Ferse und Rist gut umschließt, die Zehen und Ballen dagegen genug Bewegungsfreiheit haben.
Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.