Die richtige Schreibtischleuchte für das Kinderzimmer

Spätestens wenn Kinder in die Schule kommen, brauchen sie im Kinderzimmer einen Schreibtisch, um ihre Hausaufgaben machen zu können. Doch auch schon vorher macht eine Anschaffung Sinn, wenn die Kinder gerne basteln und malen. Eine ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes ist enorm wichtig, damit es später nicht zu körperlichen Beeinträchtigungen kommt.

Auch zur Gesunderhaltung der Augen kann man schon in jungen Jahren einiges beitragen. Die richtige Beleuchtung ist gerade bei Kindern das A und O, damit die Sehleistung in den kommenden Jahren nicht beeinträchtigt wird. Eine gute Schreibtischlampe für Kinder ist äußerst wichtig, deshalb klären wir heute darüber auf, was beim Kauf zu beachten ist.

Sicherheitsaspekte berücksichtigen

Eine Schreibtischlampe ist ein elektrisches Gerät, was für kleinere Kinder auch immer eine gewisse Gefahr darstellen kann. Es ist deshalb wichtig, dass sich das Kind an der Lampe nicht verletzen kann, sie muss also kindgerecht gestaltet sein.

Die größte Gefahr geht von dem Leuchtmittel aus, das bei längerem Gebrauch doch recht heiß werden kann. Es muss dann bei kleinen Kindern so abgeschirmt sein, dass sie sich nicht daran verbrennen können. Empfehlenswert sind Leuchten ohne Glas, diese könnte doch schnell zu Bruch gehen.

Eine weitere Lichtquelle ist wichtig

Auch wenn die Schreibtischlampe als punktuelle Beleuchtung so wichtig für den Arbeitsplatz ist, kann diese Lichtquelle alleine nicht ausreichen. Das Licht ist in der Regel sehr hell, und das kann auf Dauer auch die Augen überanstrengen. Deshalb muss noch ein indirektes Licht her, um die Augen zu entlasten. Platziert man den Schreibtisch direkt am Fenster, kann man das Sonnenlicht ausnutzen, ansonsten sollte man noch eine Deckenleuchte im Kinderzimmer installieren.

Natürlich lieben Kinder auch Leuchten mit besonderen Effekten, wie zum Beispiel die Kindertischleuchte von Philips Living Colors mit 64 versch. Farben. Solch eine Lampe kann man ja zusätzlich am Bett aufstellen.

Die optimale Helligkeit der Schreibtischleuchte

Doch selbst wenn der Schreibtisch schön hell am Fenster steht, reicht das Tageslicht zum Arbeiten auch am Tag nur selten aus, deshalb sollte immer eine Schreibtischleuchte vorhanden sein. Mit dem einfachen Aufstellen einer Schreibtischlampe ist es jedoch nicht getan, sie muss auch hell genug sein, damit die komplette Arbeitsfläche gut ausgeleuchtet wird.

Falls dies nicht gegeben ist, kommt es zu einer besonders schnellen Ermüdung der Augen, das kann auch zu Kopfschmerzen führen. Zu grell darf das Licht jedoch auch nicht sein, denn das belastet die Augen ebenfalls.

Kleinere, verstellbare Leuchten bevorzugen

Hat man einen recht großen Schreibtisch im Kinderzimmer, sollte man die Leuchte verstellen können, so dass man sie immer optimal ausrichten kann. Gerade bei kleineren Schreibtischen ist es auch wichtig, dass der Lampenfuß nicht zu viel Platz einnimmt, denn dieser fehlt ja schließlich als Arbeitsfläche.

Besonders platzsparend sind Klemmleuchten, bei denen komplett auf den Fuß verzichtet werden kann, oder man entscheidet sich für eine Wandmontage. Leuchten müssen kein Vermögen kosten, es gibt auch gute, preisgünstige Lampen für das Kinderzimmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.