Eltern sollten Online Welt der Kinder kennenlernen

Kinder und Jugendliche sitzen heutzutage viel vor dem Computer. Sie spielen stundenlang, chatten oder filmen Mutproben, die sie ins Netz stellen. Viele der Eltern sind ratlos – doch mit verbieten kommen sie nicht weiter. Dadurch leidet oft die Kommunikation zwischen den Eltern und Kindern. Aber das Reden untereinander ist sehr wichtig, wie auch der Medienpädagoge Professor Andreas de Bruin meint.

Damit die Eltern sehen und verstehen was die Jugendlichen im Internet machen, ist es empfehlenswert, sich zeigen zu lassen, was Sohn und Tochter daran so fasziniert. Als Eltern können Sie sich selbst weiter informieren über die Webseiten oder die Spiele, die von den Kindern genutzt werden.

Nicht nur die Zeit, sondern vor allem die Inhalte, die die Kinder vor den PC fesseln, führen in vielen Familien zu Streitigkeiten. Wenn der Computer nicht im Kinderzimmer, sondern im Wohnzimmer steht, ist für die Eltern ein besserer Überblick vorhanden, meint der Suchtforscher Professor Rainer Thomasius. Dieses wirksame Mittel hält den Nachwuchs gerne davon ab, nicht so oft online zu gehen. Sinnvoll ist es auch, mit den Kindern gemeinsam Wochenpläne für die Benutzung des Computers aufzustellen.

Quelle: Morgenpost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.