Faschingskostüme – einfach selbst gemacht

Karneval Fasching Kostüme Kinder Babys

Foto: Juhan Sonin / flickr.com

Wer die Faschingsangebote bei KiK letzte Woche verpasst hat, muss sich nicht ärgern: Karnevalskostüme für Kinder kann man auch leicht selbst machen. Wie das schnell und kostengünstig geht, erfahren Sie hier.

Die kunterbunte fünfte Jahreszeit beginnt und Sie wissen noch nicht, als was Ihr Kind dieses Jahr verkleidet sein wird? Kein Problem – wir zeigen Ihnen hier, wie Sie schnell, einfach und preiswert ein liebenswertes Faschings-Kostüm selbst zusammenstellen können. Hier geht es zum zweiten Teil unserer “Kostüme – einfach selbst gemacht”-Serie.

Pippi Langstrumpf – Der Kinderbuch-Klassiker ist einfach nachzubasteln. Abgewetzte Schuhe hat sicherlich jeder parat – dazu noch zwei verschiedenfarbige, vielleicht auch geringelte lange Socken. Da Pippi knallige Farben liebt, braucht man nun ein viel zu großes T-Shirt in gelb oder grün, das als Kleidchen dient – dann nur noch Flicken oder große Taschen aufmalen, schon ist das Kostüm perfekt. Die charakteristischen roten Haare der frechen Pippi lassen sich, wenn man keine Perücke kaufen möchte, auch leicht mit auswaschbarer Farbe nachstellen. Schließlich noch die Haare zu zwei Zöpfen flechten und ein paar Sommersprossen aufmalen – fertig ist die Pippi Langstrumpf.

Micky oder Minni Maus – Einen schwarzen Haarreifen mit großen, kreisrunden schwarzen Tonpapier-Ohren bekleben. Dazu dann entweder ein schwarzes Shirt und eine Rote Hose für die Jungs(Micky Maus) oder eine große rosa-rote Schleife ins Haar mit passendem Kleidchen(Minni Maus). Nun fehlt nur noch die schwarze Nasenspitze – fertig ist die Disney-Maus.

Punk – Hier können sich die Kinder mit Ihnen austoben. Alte, ausrangierte Kleidung kann nach Herzenslust bemalt, zerschnitten und zerrissen werden. Die Jeans bekommt Löcher, ein Shirt wird beschmiert – alles ist erlaubt. Farbige Schnürsenkel und bunte, hochgegelte Haare runden den Look ab.

Teufel – ein kleiner Teufel steckt schließlich auch in den süßesten Kindern. Lassen Sie ihn heraus! Einfache, schwarze Klamotten reichen schon – wer möchte, kann diese mit rot glitzernder Stoffmalfarbe verzieren. Aus einem alten schwarzen Shirt lässt sich schnell ein standesgemäßer, gezackter Teufelsumhang schneidern. Was nun noch feht? Genau, Teufelshörnchen! Diese kann man leicht aus Tonkarton ausschneiden und an einem Haarreifen oder mittels Haarklammern befestigen.

Prinzessin oder Fee – Gekauft werden muss in diesem Fall nur ein Krönchen oder Diadem für die Prinzessin, die kleine Fee könnte sich ein paar Kunstblumen in die Haare stecken. Der Schleier der Mama, etwas Tüll oder ein Stück alte Gardine kann hier als Schleier dienen. Für ein Feenkostüm kann man sich Flügel aus Karton ausschneiden, bemalen, mit Glitzer bekleben und mit Stoffbänden um die Schultern binden. Ein Feenzauberstab ist leicht aus einem Kochlöffel und etwas Karton gebastelt. Bunt und glitzernd verziert ist er ein echter Hingucker! Als Kleid kann alternativ ein altes Rüschennachthemd dienen oder auch eine Bluse mit einem Röckchen aus Tüll.

Noch mehr Kostüme finden Sie im zweiten Teil unserer “Kostüme – einfach selbst gemacht”-Serie – oder wollt ihr lieber gleich ein Kostüm basteln, das Kind und Buggy vereint? Dann werdet ihr in der Serie Faschingskostüme für Kind und Buggy basteln fündig! Also, Vorschläge gibt es genug – ran ans Werk. Was wird euer Faschings-Kostüm dieses Jahr?

Kommentare lesen und selbst kommentieren!

Stets auf dem Laufenden bleiben - mit unserem Newsletter erhaltet Ihr neue Kreativtipps, Infos und exklusive Angebote. Schnell anmelden!
Tipps zu St. Martin, Halloween und anderen Themen rund um den Herbst im Kinderzeugs Herbstspecial

Deine Meinung ist gefragt!

Regeln: Kommentare werden vor Freischaltung geprüft. Kritik ist ebenso willkommen wie Lob. Wir erwarten dabei nur die Wahrung des Anstands. Beleidigungen und Ähnliches werden nicht freigeschaltet - andere Meinungen hingegen schon :-)
Über euer Feedback freuen wir uns!