Für die neue Kinder- und Jugendpsychiatrie in Stadtroda ist der Grundstein gelegt

Am Donnerstag ist in Stadtroda der Grundstein für eine neue Kinder- und Jugendpsychiatrie gelegt worden. Diese wird mehr als sechs Millionen Euro kosten, und wird auf dem Gelände des Asklepios-Fachklinikums errichtet. Das 1910 gebaute Martinshaus ist dafür zu Jahresbeginn abgerissen worden. Die Bodenplatte und die ersten Wände stehen schon. Nach der Fertigstellung sollen hier 40 Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 18 Jahren auf vier Stationen betreut werden. In dem sanierten Altbau befinden sich schon zwei Stationen, die dann in den Neubau mitintegriert werden.

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie hat insgesamt 60 Plätze, und in der Tagesklinik in Gera, die dazu gehört, sind noch 12 Plätze vorhanden. Somit wird der gesamte Ostthüringische Raum abgedeckt. Der Neubau wird U-förmig gebaut, und in dem Verbindungstrakt ist dann die Institutsambulanz untergebracht. Auch verschiedene Funktionsräume wie Motopädie, Ergo- und Musiktherapie sind dort zu finden. Die neue Kinder- und Jugendpsychiatrie soll voraussichtlich zum 125jährigen Bestehen im März 2011 fertig sein.

Die Klink soll bald vom Gesundheitsministerium einen Bescheid in Millionenhöhe für das Haupthaus, in dem Geronto- und Allgemeinpsychiatrie zusammengefasst werden, bekommen.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.