Gesunde Eltern – Gesundes Kind

Eine neue Studie bringt es ans Licht. Sind die Eltern gesund, so ist es auch das Kind. Selbst schon bei Kleinkindern überträgt sich nämlich die Gesundheit und das Gesundheitsverhalten von den Eltern auf das Kind. Ist es dabei in den ersten Monaten vor allem die Mutter, so kommt mit zunehmendem Alter des Kindes auch die Gesundheit und das Gesundheitsverhalten des Vaters ins Spiel.

In einer neuen Studie zur Wechselwirkung der Gesundheit von Eltern und Kind fanden Forscherinnen heraus, dass die Gesundheit und das Gesundheitsverhalten der Eltern einen maßgeblichen Einfluss auf die Gesundheit ihrer Kinder hat. Für die Untersuchung wurden Daten von mehr als 900 Kindern und ihren Eltern zu Grunde gelegt, die in den Jahren zwischen 2002 und 2008 gesammelt wurden.

Es zeigte sich, dass in ersten Lebensjahr hauptsächlich die Gesundheit und das Gesundheitsverhalten der Mütter einen Einfluss auf die Kinder haben. So waren beispielsweise Töchter von Frauen, die rauchten, kleiner und auch leichter als die Töchter der Frauen, die Nichtraucherinnen waren. Bei den Söhnen hingegen zeigte sich, dass diese eher unter Asthma, Bronchitis oder Mittelohrentzündungen litten, wenn die Mütter ihren allgemeinen Gesundheitszustand als eher schlecht bewerteten.

Aber auch die Gesundheit der Väter trägt einen wesentlichen Teil dazu bei, wie gesund die Kinder sind. Dabei kam die Untersuchung zu dem Ergebnis, dass die Gesundheit der Väter eine messbare Rolle ab dem dritten Lebensjahr der Kinder spielt. Auch hier gilt, je besser die Gesundheit und das allgemeine Gesundheitsverhalten, desto gesünder auch die Kinder.

Die Studie wurde online in „Economics and Human Biology“ veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.