Halloween Kürbis: Bemalen statt Schnitzen [mit Vorlagen]

Bemalte Halloween-Kürbisse

Foto: T. Hermann

Ein großer Spaß Ende Oktober ist ohne Frage das Schnitzen von Halloween-Kürbissen. Kleine Kinder können dabei allerdings nicht viel machen – scharfes Schneidwerkzeug ist schließlich nur etwas für geübte Hände. Eine gute Lösung ist das Anmalen von Kürbissen: Selbst gemachte Kürbis-Kunstwerke, die außerdem viel länger halten als die geschnitzen Kürbisse und mindestens genauso schön aussehen.

 

Was ihr braucht:
– einen Kürbis
– ggf. einen Bleistift zum Vormalen
– einen schwarzen Edding (oder einen ähnlichen wasserfesten Lackstift)
– unsere Vorlage zum Ausdrucken

Foto 2Wie geht es?
Ganz einfach: Ihr nehmt die Vorlage (siehe unten) und übertragt euer Wunschmotiv auf den Kürbis. Je nach Größe des Kürbis könnt ihr die Vorlage vor dem Ausdrucken verkleinern oder vergrößern. Falls ihr sehr kleine Kürbisse bemalen wollt, lasst einfach ein paar Details weg (beispielsweise die Grabsteine und den Zaun beim Geisterschloss).

Danach malt ihr die schwarzen Teile des Motivs einfach mit dem Edding nach. Schon ist euer toller DIY-Kürbis fertig! Das Tolle daran: Dieser Kürbis hält, da er keine Schnittflächen hat, sehr lange und wird nicht schrumpelig. Probiert es aus!

Zusatz-Tipp:

Nehmt einen weißen Edding (oder einen ähnlichen wasserfesten Lackstift) hinzu und hebt damit die weißen Flächen der Motive hervor. Fenster, Türen, Augen, Schnäbel, Krallen – alles wird weiß und leuchtet so dem Betrachter entgegen. Wer möchte, kann auch hinter die Motive einen großen weißen Kreis als Mond malen. Das ist besonders schön, wenn der Kürbis an sich eine eher dunkle Farbe hat.

Natürlich könnt ihr die Kürbisse auch mit weiteren bunten Lackfarben verzieren, mit Glitter bestreuen oder mit Deko bekleben. Lasst eurer Fantasie freien Lauf. Kinderzeugs wünscht viel Spaß beim Basteln!

Hier geht es zum Download der Malvorlage für den Halloween-Kürbis: http://img.kinderzeugs.de/files/Vorlagen_Kuerbis_Halloween.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.