Ist Lernen in den Ferien sinnvoll?

Foto: schuelerhilfe.de

Besonders effektiv ist Lernen in den Ferien. Um Wissenslücken auszugleichen, sind Ferien eine gute Möglichkeit, auf eine kommende Prüfung zu lernen oder in aller Ruhe einfach den Lernstoff zu wiederholen. Eltern sehen das Lernen in den Ferien allerdings häufig als Stressfaktor, und sie haben Sorge, dass ihren Kindern zu viel zugemutet wird. Das Gehirn macht allerdings keine Ferien. In den Entspannungsphasen können Kinder erwiesenermaßen besonders gut Gelerntes verarbeiten und speichern.

 

Am besten lernt das Gehirn durch Wiederholen. Eine ausgewogene Ferienplanung empfiehlt daher Elke Peters von der Schülerhilfe. Ihre Erfahrung: wenn die Kinder noch ausreichend Zeit für Freunde und Freizeit haben, dann arbeiten diese in Ferien sehr motiviert mit. Einen Überblick mit ihren Kindern sollten die Eltern machen und herausfinden wo es hakt. Es ist dann sinnvoll, für die Ferien einen Zeitplan auszuarbeiten. Was und wie viel täglich gelernt werden soll, sollte in dem Plan festgehalten werden. Damit die Kinder aber nicht durch zu viel Lernstoff überlastet werden, ist es wichtig, dass bei dieser Ferienplanung noch genug Platz und Zeit für die Entspannung in der Freizeit bleibt.

Die Experten von der Schülerhilfe können bei der Planung der Ferien beraten. Mit viel Spaß und ohne Druck bieten sie eine individuelle Nachhilfe nicht nur in den Sommerferien, sondern auch in den Osterferien an. Schüler und Schülerinnen haben in den Ferienkursen die Möglichkeit, Lücken zu füllen und Fragen zu stellen, für die keine Zeit bleibt im stressigen Schulalltag.

Für die Ferien ein paar Tipps für das Lernen:

  • Kleine Lernportionen einplanen
  • Kurze Lerneinheiten in den Tagesablauf einbauen
  • Planen Sie für Erholung und Freizeit ausreichend Zeit ein
  • Ältere Vokabeln und anderen Lernstoff wiederholen

Von den Schülerhilfen vor Ort gibt es alle Informationen rund um das Nachhilfe Angebot und einen kostenlosen Ratgeber mit weiteren Motivations- und Lerntipps.

Weitere Infos auch unter www.schuelerhilfe.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.