Kinderspiele online – auf was sollte man achten?

Das Internet spielt heutzutage eine enorm wichtige Rolle in unserem Alter. Das gilt inzwischen nicht mehr nur für Erwachsene. Auch Kinder kann man vom Internet nicht mehr fernhalten, in den Schulen wird teilweise schon vorausgesetzt, dass die Kinder auch einen Zugriff auf das Internet haben. Das Internet kann die Bildung fördern und auch das Lernen erleichtern.

Es gibt viele Kinderspiele online, bei denen schon die Kleinsten ihren Spaß haben und gleichzeitig noch etwas lernen. Doch im Internet lauern auch Gefahren, deshalb sollte man die Kinder bis zu einem gewissen Alter auch nicht unbeaufsichtigt surfen lassen. Man kann auch am Computer eine Kindersicherung einrichten, so dass die Kinder nur Zugriff auf bestimmte Webseiten haben.

Spaß und Lerneffekt bei Online-Spielen

Online-Spiele sprießen wie Pilze aus dem Boden, immer wieder lassen sich die Entwickler etwas Neues einfallen. Besonders beliebt sind die zahlreichen Browerspiele, die sogar ohne aufwändige Installation gespielt werden können. In diesem Bereich gibt es auch viele für Kinder geeignete Spiele, seien es Abenteuerspiele oder auch Lernspiele.

Die Spiele können dem Kind helfen, eigene Lösungsstrategien zu entwickeln und logisches Denken zu lernen. Somit hat das Kind nicht nur ungeheuren Spaß, sondern ist zur gleichen Zeit auch noch sinnvoll beschäftigt.

Am besten meldet man sich auf einer Plattform speziell für Kinderspiele an, wie zum Beispiel toggolino.de, hier hat man einen guten Überblick und eine große Auswahl. Diese Plattformen wurden häufig zusammen mit Pädagogen entwickelt, dafür muss man jedoch auch einen monatlichen Beitrag bezahlen.

Auf altersgerechte Spiele achten

Eltern sollten unbedingt darauf achten, dass die Kinder nur Zugriff auf altersgerechte Online-Spiele haben. Schon für Kleinkinder gibt es geeignete Spiele, wie zum Beispiel Aufbauspiele oder Puzzle. Der Spieleklassiker „Tetris“ wurde inzwischen mehrfach neu aufbereitet und macht schon den Kleinsten viel Spaß. Auch andere Konstruktionsspiele, bei denen man zum Beispiel Türme geschickt bauen muss, sind schon für Kleinkinder passend.

Kinder haben auch besonders viel Spaß an Farmspielen, bei denen sie einen Bauernhof selber aufbauen und bewirtschaften können. Bei vielen Spielen sind keine Altersempfehlungen vorhanden, so dass die Eltern selbst entscheiden müssen, ob das jeweilige Spiel für ihr Kind geeignet ist.

Kosten für Online-Spiele

In den meisten Fällen sind die angebotenen Spiele kostenlos. Es gibt natürlich Plattformen oder Webseiten, wo man auch ein Abonnement abschließen und sich dann monatlich ein Spiel aussuchen kann.

Bei den kostenfreien Spielen ist aber immer hohe Aufmerksamkeit gefragt, denn das Spiel an sich mag zwar kostenlos sein, allerdings kosten Erweiterungen und Hilfsmittel oftmals Geld. Das Kleingedruckte sollte man immer aufmerksam lesen, damit man nicht in eine Abofalle tappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.