Kinderzimmereinrichtung: Was muss ich beachten?

Kinder: Nicht nur, dass sie immer größer werden und schneller als man schauen schon wieder neue Kleidung kaufen muss- nein, auch die Einrichtung des Zimmers ändert sich mit den Jahren. Babys schlafen in der Regel im Zimmer ihrer Eltern, damit die Kleinen rund um die Uhr versorgt werden. Werden die Kinder aber erst einmal größer, wird das elterliche Schlafzimmer mit der Zeit zu klein für drei Leute (und natürlich stellt es auch für das Liebesleben eines Paares eine Belastung dar, wenn immer noch ein Kind im Zimmer ist) und es geht darum, neue Möbel anzuschaffen, um ein neues Zimmer kindgerecht und liebevoll einzurichten.

Welche Einrichtungsgegenstände sind essenziell?

Zuerst einmal darf das wichtigste natürlich nicht fehlen, schließlich hält man sich im Zimmer hauptsächlich zum Schlafen auf: das Bett sollte nicht zu klein sein, verletzungsvorbeugend gebaut sein, eine bequeme Matratze haben (lassen Sie sich hierzu am besten direkt im Geschäft beraten)und wenn es das Alter des Kindes benötigt ein Gitter haben, sodass das Kleine in der Nacht nicht aus dem Bett fallen kann. In den passenden Schränken kann allerlei Zeug verstaut werden , sodass kein riesiges Chaos entsteht. Bei allem sollte der individuelle Stil und Geschmack des Kindes mit einbezogen werden: Jungen haben oft eine große Affinität zu Blautönen oder schlichtem Weiß bei der Wahl der Tapete, während es bei Mädchen wandtechnisch gerne in bunten Tönen (oder Prinzessinen-Pink) gestaltet sein kann. Komplett passende Kindermöbel sind wichtig und können entweder im Einrichtungshaus gekauft oder online erworben werden. Am schönsten ist es natürlich, wenn die ganze Familie zum Möbelkaufen geht und Mobiliar gefunden wird, das jedem gefällt, vor allem dem betreffenden Kind natürlich. Sie müssen ihr Kind nicht komplett alles entscheiden lassen, aber es sollte dennoch eine Stimme zur Mitbestimmung haben- schließlich verbringt man auch viel Zeit in den eigenen vier Wänden und sollte sich dort wohlfühlen und damit identifizieren können.

Fernseher: Ja oder nein?

Einen Einrichtungsgegenstand, den es in immer mehr Kinderzimmern und der dennoch sehr kontrovers diskutiert wird, ist der Fernseher im Kinderzimmer. Manche Eltern sind froh darüber, Zeit für sich zu haben und den Sprössling sicher vorm Fernseher verfrachtet zu haben, während andere vehement dagegen sind, da so viel gemeinsame Zeit vertan wird. Diese Frage sollte ganz individuell mit allen Vor-und Nachteilen von den Eltern erläutert werden, denn ein klares Richtig oder Falsch gibt es nicht. Fakt ist aber: man sollte die Zeit vor dem TV limitieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.