Mit Wandtattoos das Kinderzimmer verschönern

Wandtattoos im Kinderzimmer

Foto: © mmphotographie.de – Fotolia.com

Ein Kinderzimmer sollte nicht nur zweckmäßig eingerichtet sein, sondern auch kindgerecht gestaltet. Wir Erwachsene lieben schöne Dekoration in unseren Wohnräumen, für Kinder sind hübsch gestaltete Zimmer noch viel wichtiger. Sie tragen nicht nur zum Wohlbefinden bei, sondern fördern auch die Entwicklung und Kreativität der Kleinen.

Vor allem die Gestaltung der Zimmerwände ist ein wichtiger Punkt, und hier gibt es unzählige Möglichkeiten. Man kann die Wände bunt streichen, Tapeten mit niedlichen Motiven anbringen, oder aber ganz einfach mit Wandtattoos verschönern.

Schnelle und kostengünstige Gestaltung der Wände

Wandtattoos bieten vielerlei Vorteile für Kinder und Eltern. Gerade wenn man in Miete wohnt, darf man häufig nicht einfach die Wände dauerhaft verändern, ohne sich mit dem Vermieter abzusprechen. Die Wandtattoos fürs Kinderzimmer richten an den Untergründen keine Schäden an, man kann sie jederzeit wieder problemlos entfernen.

Natürlich kostet eine komplette Neugestaltung der Zimmerwände auch einiges an Geld, Tapeten und Wandfarbe sind nicht gerade billig. Wandtattoos sind in diesem Fall eine günstige Alternative, denn sie kosten kein Vermögen. Zudem ist der Zeitaufwand sehr gering, das Anbringen der Tattoos geht um ein vielfaches schneller als das Streichen oder Tapezieren.

Passende Motive für alle Altersstufen

Kinder werden so schnell groß, und demnach verändern sich auch die Interessen und Vorliebe. Mit Wandtattoos lassen sich vom Babyzimmer bis hin zum coolen Jugendzimmer alle Räume aufhübschen. Babys und Kleinkinder nehmen ihre Umwelt ganz besonders intensiv wahr.

Mit süßen Motiven über dem Bett für das Kinderzimmer und bunten Farben an den Wänden kann man auch die Entwicklung und die Kreativität ein Stück weit fördern. Im Schulalter kristallisieren sich dann schon individuelle Interessen und Hobby heraus, mit Babymotiven kann man dann nichts mehr anfangen.

Man findet eine riesige Auswahl an Motiven für Jungs und Mädchen, so dass man sogar ein bestimmtes Thema im Kinderzimmer umsetzen kann. Mädchen lieben Prinzessinen, Feen oder Elfen während Jungen sich für Autos, Fußball oder Piraten interessieren. Auch die Helden aus Kinofilmen oder Fernsehserien sind extrem beliebt.

Irgendwann ist das Alter gekommen, indem man sich zu alt für solche Kindermotive führt. Doch selbst für Jugendliche gibt es mit den Wandtattoos jede Menge Möglichkeiten zur Gestaltung. Besonders beliebt sind gerade Sprüche an den Wänden, da findet sich auch der ein oder andere coole für das Jugendzimmer.

Das Anbringen der Wandtattoos

Es ist im Grunde keine große Kunst, die Wandtattoos an den Wänden anzubringen, in der Regel liegt auch eine genaue Anleitung bei. Sie haften auf glatten Oberflächen genauso wie auf Putz oder Raufasertapeten.

Man löst zuerst das Wandtattoo von der Trägerfolie, dann platziert man es an der gewünschten Stelle auf der Wand. Mit einem Tuch oder einem Rakel fährt man nun mehrmals über das komplette Motiv, damit es optimal an der Wand haftet.

Nun greift man die darüber liegende transparente Folie an einer Ecke mit den Fingern und zieht sie ganz langsam und vorsichtig Stück für Stück ab. Wichtig ist, dass man sie in einem möglichst flachen Winkel abzieht.

Sollte das Motiv nicht überall gleich an der Wand haften, klappt man die Folie wieder ein Stück zurück und fährt noch einmal feste darüber, bis das Motiv komplett auf die Wand übertragen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.