Oh Tannenbaum – so wird Ihr Fest sicher und schön

Foto: Grace Winter / pixelio.de

Viele Familien schmücken heute, im Kreise ihrer Liebsten, eifrig den Weihnachtsbaum. Die interessantesten Fakten zur Weihnachtstanne sowie die wichtigsten Tipps zum sicheren Schmücken und Aufstellen finden Sie hier bei uns.

Etwa die Hälfte der Familien schmücken ihren Weihnachtsbaum ganz traditionell: Laut einer Forsa-Umfrage kommen bei ihnen Strohsternen, Holzfiguren und roten Kugeln an die Tanne. Jede fünfte Familie (20 Prozent) greift zu glänzenden Kugeln und großen Schleifen. Einige mögen es auch amerikanisch: Lametta und Kunstschnee mögen es 6 Prozent. Doch egal welchen Schmuck Sie bevorzugen, die Sicherheit der Familie steht bei allen an erster Stelle.

Um das Fest unbeschadet zu überstehen, sollten Sie folgende Tipps beachten. Achten Sie unbedingt auf einen sicheren Standort Ihres Tannenbaums. Er sollte möglichst nicht im Weg stehen, damit er nicht versehentlich angerempelt werden kann. Für die Kleinsten ist es außerdem praktisch, stabilen Christbaumschmuck aus Stroh, Holz oder Stoff zu haben. So können die Kleinen sich beim Schmücken oder Spielen nicht an zerbrochenen Kugeln verletzen. Außerdem sollte der Baum zu Vorhängen und anderen brennbaren Materialen genügend Abstand haben. Ebenso wichtig ist ein stabiler Christbaumständer, der für die Größe der Tanne zugelassen ist. Hier wird oft blind nach einem Modell gegriffen, das letztendlich vielleicht die Last der Tanne nicht halten kann. Vorsicht ist also beim Kauf geboten.

Gehören Sie zu den 40 Prozent der Deutschen, die echte Kerzen am Baum bevorzugen? Dann achten Sie außerdem besser auf einen Christbaumständer mit Wasserschale, damit der Baum nicht austrocknet. Die Kerzen sollten außerdem immer genügend Abstand zu den darüberliegenden Zweigen haben. Ist nun noch ein Wassereimer greifbar, kann man sich entspannt zurücklehnen – denn für den Notfall ist vorgesorgt. Bei Kleinkindern und Tieren sollte immer besondere Vorsicht gelten: Lassen Sie den Baum niemals in ihrer Gegenwart unbeaufsichtigt brennen.

Ein letzter Tipp: Die heißbegehrten Geschenke sollten bei echten Kerzen nicht direkt unter dem Baum stehen, denn das Geschenkpapier ist leicht brennbar. Denn was wäre schlimmer, als die Geschenke der Kleinen in Flammen aufgehen zu lassen…? In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein frohes und sicheres Weihnachtsfest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.