Sankt Martin: Einfache Laternen selber basteln (Teil 2)

„Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne…“ Das Martinssingen rückt immer näher und sicherlich überlegen Eltern und Kinder vielerorts noch, wie die heißgeliebte Laterne dieses Jahr aussehen soll. Selbstbasteln liegt ganz klar im Trend – auch wenn es viele schöne Laternen und Lampions zu kaufen gibt, ist eine selbstgemachte Eigenkreation doch etwas, worauf die Kleinen besonders stolz sein können. Wir stellen hier darum einfache Bastelanleitungen für Laternen vor.

Die Scherenschnitt-Laterne

Diese Laterne ist eine Weiterentwicklung der einfachen Grundlaterne, die wir in Teil 1 vorstellten. Durch ihre filigranen Scherenschnitte fällt sie in der Dunkelheit besonders auf. Geeignet ist sie für alle Kinder, die schon sicher mit der Schere oder sogar dem Bastelmesser umgehen können.

Was ihr dafür benötigt:

  • Eine Motiv-Vorlage (z.B. Sonne, Mond und Sterne),
  • Foto- oder Tonkarton,
  • Transparentpapier,
  • Schere (eventuell auch Bastelmesser, Cutter oder Skalpell),
  • Kleber,
  • Bindfaden oder Draht,
  • einen Laternenstab samt einer Kerze mit Halter (oder die elektrische Alternative).
[stextbox id=“info“]Auch hier unser Tipp: Um brennende Laternen zu vermeiden, könnt ihr einen solchen Laternenstab mit LED kaufen. Der verhindert im Übrigen nicht nur einen Brand, sondern auch Verletzungen und die Zerstörung der selbstgemachten Laterne. Außerdem könnt ihr ihn mehrfach benutzen.[/stextbox]

Anleitung: Eine Sankt-Martins-Laterne mit Scherenschnitt schnell selber basteln

Wie auch bei der einfachen Laterne aus Teil 1 formt und schneidet ihr aus schwarzem oder farbigem Ton- oder Fotokarton einen Quader (siehe Abbildung). Wichtig ist, dass ihr eine Klebekante überstehen lasst, so dass ihr die Laterne, wenn sie fertig ist, zusammenkleben könnt. Die vier Seitenteile des Quaders können nun mit je einem Scherenschnitt-Motiv verziert werden – in unserem Beispiel sind es passend zum Laternenumzug Sonne, Mond und Sterne. Ihr könnt natürlich auch andere Motive wählen – euer Lieblingstier, hübsche Blümchen oder was euch sonst einfällt. Denkt nur daran, dass sie nicht zu schwer auszuschneiden sein sollten und dass ihr jeweils am Rahmen der Laterne genug Platz lasst. Sonst wird die Laterne instabil. Wenn ihr die Wunschmotive aufgemalt und ausgeschnitten habt, klebt ihr farbiges Transparentpapier auf die Innenseite eurer Laterne. Dann müsst ihr nur noch die Klebekante verkleben und einen Boden einfügen. Der Laternenboden kann, wenn ihr einen elektrischen Laternenstab habt, ebenfalls aus Transparentpapier eingeklebt werden. Die Laterne strahlt ihr buntes Licht dann auch nach unten ab. Für echte Kerzen ist es allerdings besser, einen Tonkartonboden einzukleben, da dieser stabiler ist. Danach müsst ihr eure Laterne nur noch am Stab verdrahten.

Kinderzeugs wünscht euch ganz viel Freude beim Basteln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.