Sankt Martin: Einfache Laternen selber basteln (Teil 3)

Am 11. November ist Martinstag – Heerscharen von Kindern werden an diesem Abend mit ihren Lampions und Laternen vergnügt durch die Straßen ziehen und singen. Und sind wir doch mal ehrlich: Glänzende Kinderaugen, die voller Stolz und Freude auf ihre selbstgebastelte Laterne blicken, sind unbezahlbar. Kinderzeugs präsentiert darum in dieser kleinen Serie Bastel-Anleitungen für einfache Laternen zum Selbstmachen.

In Teil 1 und Teil 2 unserer Bastel-Serie erklärten wir, wie ihr einfache Laternen aus Tonkarton selbst basteln könnt. Heute wollen wir euch zeigen, wie ihr mit einem Luftballon und Transparentpapier tolle, fantasievolle Pappmaché-Laternen basteln könnt. Das ist gar nicht schwer und die Ergebnisse sind wirklich toll.

Was ihr dafür benötigt:

  • Luftballon,
  • Transparentpapier,
  • optional Ton/Fotokarton und wasserfeste Farben (siehe Variante 2),
  • Tapetenkleister,
  • Schüssel und Pinsel,
  • Schere,
  • Bindfaden oder Draht,
  • einen Laternenstab mit Kerze und Halter (oder die elektrische Alternative).
Unsere Empfehlung: Um in Flammen stehende Lampions zu verhindern, könnt ihr einen solchen Laternenstab mit LED verwenden. So lässt sich übrigens nicht nur ein Brand, sondern auch etwaige Verletzungen und die Vernichtung der selbstgebastelten Laterne vermeiden. Außerdem brennt der länger als jede Kerze und ist zudem noch wiederverwendbar.

Anleitung: Die Luftballon-Laterne aus Pappmaché

Variante 1: Die bunte Laterne
Zunächst pustet ihr den Luftballon auf und knotet ihn zu. Dann rührt ihr den Tapetenkleister an und reißt verschiedenfarbiges Transparentpapier in kleine Schnipsel. Nun beklebt ihr den Luftballon rundum mit den bunten, durchmischten Papierstückchen (den Bereich um die Öffnung aussparen). Das wiederholt ihr, bis ihr überall ungefähr 4-5 Lagen Transparentpapierschnipsel geklebt habt. Nun lasst ihr den beklebten Ballon gut durchtrocknen. Wenn er trocken ist, könnt ihr den Rand um die Öffnung sauber abschneiden – der Ballon darf nun zerstört werden, denn das Papier ist durch den Kleister gehärtet. Nun müsst ihr die Laterne nur noch mit Draht am Laternenstab befestigen et voilà – fertig ist die bunte Luftballon-Laterne!

Variante 2: Die Blumen- oder Gesichter-Laterne
Im Prinzip wie Variante 1, nur mit einfarbigem Transparentpapier. Die Wunschmotive werden im Anschluss mit Plakatfarbe oder ähnlichem aufgemalt. Lustig ist zum Beispiel ein Katzengesicht (Ohren aus Tonkarton ankleben), ein Biene Maja-Kopf (mit angeklebten Fühlern), eine fiese Piratengrimasse (mit aufgemalter, schwarzer Augenklappe) oder eine Elfenblumen-Laterne (Blütenblätter aus Tonkarton um die Laterne kleben). Einfach die Fantasie spielen lassen!

Kinderzeugs wünscht euch und den Kindern viel Bastelspaß!

Kommentare lesen und selbst kommentieren!

Stets auf dem Laufenden bleiben - mit unserem Newsletter erhaltet Ihr neue Kreativtipps, Infos und exklusive Angebote. Schnell anmelden!
Tipps zu St. Martin, Halloween und anderen Themen rund um den Herbst im Kinderzeugs Herbstspecial

Deine Meinung ist gefragt!

Regeln: Kommentare werden vor Freischaltung geprüft. Kritik ist ebenso willkommen wie Lob. Wir erwarten dabei nur die Wahrung des Anstands. Beleidigungen und Ähnliches werden nicht freigeschaltet - andere Meinungen hingegen schon :-)
Über euer Feedback freuen wir uns!