So bereitet man einen Kindergeburtstag richtig vor

Ein Kindergeburtstag ist für die Kleinen immer ein ganz besonderes Erlebnis, dazu können Eltern einiges beitragen. Eine gute Vorbereitung und Organisation ist das A und O, damit alles möglichst stressfrei und glatt über die Bühne geht.

Bevor die eigentlichen Vorbereitungen beginnen, gibt es einige Überlegungen anzustellen, vor allem, wenn es sich um eine größere Feier handelt. Nachfolgend gibt es ein paar Tipps, die bei der Planung des Kindergeburtstags helfen können.

Wichtige Überlegungen für die Ausrichtung des Kindergeburtstags

Um auch wirklich an alles zu denken, und nichts zu vergessen, sollten Eltern zunächst eine Checkliste erstellen. Als erstes gilt es, einen geeigneten Termin für die Feier zu finden, und das kann unter Umständen gar nicht so einfach sein.

Fällt der Geburtstag nicht gerade zufällig auf ein Wochenende, sollte ein Tag gefunden werden, der nicht allzu weit vom eigentlichen Geburtstag entfernt ist, das darauffolgende Wochenende ist sicher am besten geeignet.

Soll die Party außerhalb stattfinden, zum Beispiel in einer angemieteten Location, muss man sich vorab auch nach freien Terminen erkundigen. Es muss sich jedoch nicht unbedingt um einen Veranstalter handeln, man kann auch auf einem Gartengrundstück, im Wald oder auf einem Spielplatz feiern.

Jetzt muss noch überlegt werden, wer alles zum Kindergeburtstag eingeladen werden soll. Dabei kalkuliert man immer ein bis zwei Gäste mehr oder weniger mit ein. Eine wichtige Frage ist auch, wie die Gäste verköstigt werden sollen, ob man zum Beispiel ein Buffet organisieren möchte oder ob es ein bestimmtes Lieblingsgericht des Geburtstagskindes geben soll.

Ist das Kind jünger als drei Jahre, sollte man nur wenige Kinder einladen, und dann auch zusammen mit den Müttern feiern. In diesem Alter machen Spiele noch wenig Sinn. Die Kinder können sich gut miteinander beschäftigen, während die Eltern Kaffee und Kuchen genießen.

Jetzt geht es an die eigentlichen Vorbereitungen

Hat man die Checkliste abgearbeitet, kann es so richtig losgehen: Zunächst werden die Einladungskarten geschrieben, die man gut selbst gestalten kann. Neben Datum, Uhrzeit und Veranstaltungsort, gibt man auch eine Telefonnummer für Rückmeldungen mit an.

Natürlich soll die Location auch optisch ansprechend gestaltet und dekoriert sein. Alles für den Kindergeburtstag zum kleinen Preis findet man zum Beispiel hier. Hat man sich für eine Mottoparty entschieden, sollte man Einladungen und Tischdeko möglichst auch darauf abstimmen.

Vielleicht möchte man eine bestimmte Sitzordnung. Dann sollte man kleine Platzkärtchen für die Kinder basteln. In den wenigsten Haushalten sind genügend Stühle für so viele Gäste vorhanden, so dass in der Regel noch zusätzliche Sitzgelegenheiten organisiert werden müssen.

Möchte man sich selbst um Essen und Trinken kümmern, oder beauftragt man damit lieber einen Partyservice? Wohnt man in einem Mehrfamilienhaus, sollte man am besten die anderen Mieter von der Feier in Kenntnis setzen, damit es später keinen Ärger gibt.

Je nach Alter der Kinder können sich die Eltern verschiedene Spiele ausdenken. Für die Gewinner kann man ja kleine Preise organisieren. Findet der Geburtstag im Freien statt, muss noch einiges mehr in die Vorbereitungen mit einbezogen werden.

Eventuell muss sowohl für die Kinder als auch für Essen und Trinken ein Transport organisiert werden, hier können bestimmt andere Eltern ihre Hilfe anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.