Soziales Engagement in der Schule fördern

Heutzutage sind soziale Kompetenzen wie Teamarbeit, Kommunikation, Kooperation, Verantwortung und Hilfsbereitschaft von großer Bedeutung sowohl in der Freizeit als auch in der Berufswelt. Der Aufwand für die Schule erschwert es Kindern oft sich nebenbei sozial zu engagieren und diese sozialen Kompetenzen durch Interaktion zu fördern. Doch gerade in der Schule selbst bestehen ausreichend Möglichkeiten, diese Eigenschaften weiter auszubauen und nebenbei noch den Lebenslauf aufzustocken. Denn wie viele Firmen achten mittlerweile auf soziale Aspekte in der Bewerbung? Nicht nur wird der Lebenslauf dadurch geschmückt, auch werden dienen soziale Eigenschaften als Voraussetzung für die Qualifikation für einen bestimmten Beruf

Zusammenarbeit von Lehrern und Schülern

Viele Schulen bieten beispielsweise eine Schülerversammlung (SV) an, in die jeder Schüler eintreten kann und die sich in Kooperation mit den Lehrern für die Wünsche der Schüler einsetzt, dafür Konzepte erstellt und versucht, diese dementsprechend umzusetzen. Dabei lernt man durch den Umgang mit Lehrern sich Erwachsenen gegenüber entsprechend zu artikulieren und auch die Kompromiss- und Kommunikationsfähigkeit wird durch die aktive Ideensuche und Diskussion gefördert. Die SV bietet Schülern eine Möglichkeit, sich nicht nur mit den Wünschen der Mitschüler auseinanderzusetzen, sondern auch seine eigenen Wünsche zu artikulieren und sich dafür einzusetzen. Dies fördert die Standhaftigkeit und Selbständigkeit junger Menschen, welche im weiteren Leben von großer Bedeutung sind.

Hilfsbereitschaft und der Umgang mit Jüngeren

In die SV kann jeder Schüler eintreten, egal welchen Alters. Gerade für Ältere ist eine weitere Motivation jedoch das Geldverdienen. Geld und soziales Engagement? Für viele oft nicht unbedingt miteinander vereinbar. Doch die Schule bietet hier zahlreiche Möglichkeiten; die älteren Schüler können den Jüngeren im Anschluss an den Unterricht bei den Hausaufgaben helfen, ihnen Nachhilfe geben, oder auch mit ihnen die Pausen verbringen und gestalten. Das Angebot der Schule ist hier breit gefächert. Auch wenn es neben der Schule einige Zeit in Anspruch nimmt, der Umgang mit Jüngeren fördert das Verantwortungsbewusstsein und die Hilfsbereitschaft. Eigenschaften von wachsender Wichtigkeit! Und nicht zu vergessen: Es bereitet oft einem selbst auch Spaß!

Kreativität und Teamwork

Ein wesentlicher Aspekt gerät immer mehr in den Vordergrund, gerade wenn es um kreativ- und schreibbegeisterte junge Menschen geht: die Schülerzeitung! Zusammen mit Mitschülern plant und gestaltet man eine Zeitung rund um die Schule, mit Texten, Bildern, Sprüchen, Witzen, alles natürlich selber verfasst. Die Kreativität kommt hierbei nicht zu kurz und auch Teamwork ist hier gefragt, denn man muss sich sowohl über Design und Inhalt, als auch über Aufgabenverteilung einig werden.

Wenn ihr nicht genau wisst, wie so eine Zeitung aufgebaut ist und welche Aspekte man beachten muss, schaut doch hier vorbei und lasst euch inspirieren oder sogar überzeugen, bei der Schülerzeitung mitzuwirken!

So viele verschiedene Tätigkeiten, die alle nicht nur hilfreich sind hinsichtlich der Bildung und Festigung sozialer Kompetenzen, sondern die auch noch Spaß machen. Somit ist für jedes Kind etwas dabei, es kommt keine Langeweile auf und Schüler, Eltern, Lehrer und auch zukünftige Arbeitgeber profitieren von dem zusätzlichen Leistungsangebot der Schulen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *