Sponsored Video: WICK präsentiert „#HugYourDad“

Bildschirmfoto 2015-11-26 um 15.18.04WICK ist der Experte, wenn es um die Behandlung von Erkältungskrankheiten geht, und das schon seit mehr als 100 Jahren. Dabei setzt man auch gerne auf die Kraft der Berührung, was den Effekt von WICK VapoRub noch verstärken kann.

Nicht nur die Wirkstoffe des Präparates können die Genesung beschleunigen, wenn Eltern ihre Kinder damit einreiben, helfen auch die Berührungen zu heilen. So bringt WICK Eltern und Kinder einander näher und stärkt die Beziehung zwischen ihnen.

„#HugYourDad“ – die vorweihnachtliche Kampagne von WICK

Kurz vor Weihnachten überrascht uns das Traditionsunternehmen WICK mit einer überaus emotionalen und einfühlsamen Kampagne, die ganz hervorragend in diese besinnliche Zeit passt.

Im dazugehörigen Video möchte man zeigen, welche Kraft in Berührungen stecken kann, zu diesem Zweck hat man sinnbildlich die Beziehung zwischen Vater und Sohn herangezogen. Im Fokus steht das Verhältnis von Väter zu ihren Söhnen in allen Erdteilen in verschiedenen Alltagssituationen.

Sind die Kinder noch klein, so sind Berührungen ganz selbstverständlich, man kuschelt zusammen, geht auf den Spielplatz, schaut einen Film oder ein Buch gemeinsam an, dabei nimmt man sich automatisch immer wieder in den Arm.

Sind die Kinder krank, so reiben ihnen die Eltern liebevoll die Brust mit WICK VapoRub ein. Doch irgendwann findet häufig eine Wende statt.

Für Umarmungen ist man nie zu alt

Werden die Söhne älter, wird das Verhältnis zu ihren Vätern meistens deutlich distanzierter. Teenager empfinden Umarmungen ihrer Eltern oftmals als peinlich, während die Eltern nicht so recht wissen, ob ihre Kinder nicht schon zu alt dafür sind.

Berührungen und Nähe tun aber in jedem Alter gut, und genau dazu möchte WICK mit der Kampagne animieren. Auch junge Männer sollten ihre Väter von Zeit zu Zeit in den Arm nehmen und ihre Gefühle zum Ausdruck bringen.

Um Anerkennung und Zuneigung zu zeigen, darf man sich ruhig einer herzlichen Umarmung bedienen und muss nicht beim Händeschütteln oder Schulterklopfen bleiben. Umarmungen tun jedem gut, dafür ist man nie zu alt, und gerade die Weihnachtszeit ist eine gute Gelegenheit, sich wieder anzunähern.

Weitere Informationen zur Kampagne von WICK gibt es auf der Website oder auf Youtube.

Dieser Artikel wurde gesponsert von WICK.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *