Artikel mit dem Schlagwort Computer

Kinder brauchen Bücher

Bildquelle: Lisa Schwarz/pixelio.de

Fast schon vom Säugling über Kleinkind bis hin zum Schulkind werden für Kinder inzwischen zahlreiche Lernprogramme für Fernseher oder auch für den Computer angeboten. Eltern stehen diesem Angebot oft hilflos gegenüber. Doch was in Vergessenheit geraten ist, ist die Tatsache, dass Kinder durch Bücher viel mehr Lernen können, als durch mediale Berieselung. (mehr …)

ViNCi Tab: Das iPad für Babys und Kleinkinder?

Foto: Rullingnet Corporation

Ein Tablet-PC für Kinder im Alter zwischen 0 und 3 Jahren? Die kanadischen Firma Rullingnet Corporation bringt nun einen mobilen Touchscreen-Computer für genau diese Zielgruppe heraus. Angeblich soll er ideal auf die Bedürfnisse unserer Kleinsten abgestimmt sein. Was dahintersteckt und ob Eltern bei diesem “Spielzeug” wirklich zugreifen sollten, lesen Sie hier.

(mehr …)

Kid Pad: Tablet für Kinder auf der CES 2011 präsentiert

Foto: netbooknews.com

Seit Apples iPad sind Tablet PCs in aller Munde – nahezu jede Computerfirma hat bereits ein Tablet auf den Markt gebracht, das dem iPad Konkurrenz machen soll. Eine wirklich clevere Idee hatte nun der taiwanesische Hersteller MSI: Er hat ein Tablet für Kinder konzipiert. Was das kann und ob es wirklich für Kinder geeignet ist? Schauen Sie selbst. (mehr …)

70 Prozent der deutschen Babys tummeln sich bereits im Web

Foto: Inferis / flickr.com

Hat Ihr Baby schon einen Facebookaccount? Twittern Sie die ersten Schritte Ihres Nachwuchses? Pflegen Sie eine eigene Homepage für Ihren Stammhalter? Wenn nicht, dann gehören Sie anscheinend zu den wenigen Eltern, die ihr Kind nicht öffentlich zur Schau stellen. Unglaubliche 70 Prozent der Eltern in Deutschland sorgen nämlich dafür, dass ihre Kleinen im Web zu finden sind.
(mehr …)

Aufklärung statt Verbot

Bild: pixelio.de / dreams4ever

Nicht ohne Grund nennt man die heutige Gesellschaft eine Mediengesellschaft. Auch vor Kindern und Jugendlichen macht dieses nicht Halt. Oft sind schon Grundschüler im Besitz eines Handys, haben freien Internetzugang und spielen Computerspiele. Verbote, um Kinder und Jugendliche vor den Gefahren, die dort lauern können, helfen wenig, hier hilft nur die Aufklärung und die Sensibilisierung. (mehr …)

Computer auf dem Wunschzettel

Weihnachten rückt unvermeidlich näher und schon jetzt beginnen Kinder damit ihre Wunschzettel zu schreiben. Viele Kinder und Jugendliche steht dabei der Sinn nach einem eigenen PC. Für Eltern, die ihren Kindern und Jugendlichen diesen Wunsch erfüllen wollen, gilt es aus der Vielzahl der Angebote, den speziell für die Bedürfnisse ihres Kindes passenden Computer auszuwählen. (mehr …)

Eltern sollten Online Welt der Kinder kennenlernen

Kinder und Jugendliche sitzen heutzutage viel vor dem Computer. Sie spielen stundenlang, chatten oder filmen Mutproben, die sie ins Netz stellen. Viele der Eltern sind ratlos – doch mit verbieten kommen sie nicht weiter. Dadurch leidet oft die Kommunikation zwischen den Eltern und Kindern. Aber das Reden untereinander ist sehr wichtig, wie auch der Medienpädagoge Professor Andreas de Bruin meint.

Damit die Eltern sehen und verstehen was die Jugendlichen im Internet machen, ist es empfehlenswert, sich zeigen zu lassen, was Sohn und Tochter daran so fasziniert. Als Eltern können Sie sich selbst weiter informieren über die Webseiten oder die Spiele, die von den Kindern genutzt werden.

Nicht nur die Zeit, sondern vor allem die Inhalte, die die Kinder vor den PC fesseln, führen in vielen Familien zu Streitigkeiten. Wenn der Computer nicht im Kinderzimmer, sondern im Wohnzimmer steht, ist für die Eltern ein besserer Überblick vorhanden, meint der Suchtforscher Professor Rainer Thomasius. Dieses wirksame Mittel hält den Nachwuchs gerne davon ab, nicht so oft online zu gehen. Sinnvoll ist es auch, mit den Kindern gemeinsam Wochenpläne für die Benutzung des Computers aufzustellen.

Quelle: Morgenpost