Tag Archives: Essen

Wenn’s schnell gehen muss – Essen bestellen oder Fastfood?

Pizza

Foto: flickr.com / Haseo

Wir alle kennen das: es gibt Tage, da hat man einfach keine Lust mehr, sich abends an den Herd zu stellen. Stress in der Arbeit, zuwenig Zeit für Hobbys, oder einfach ein Tag, an dem nichts so recht gelingen mag. Was tun also, wenn die Meute nach Nahrung verlangt, man selbst aber keine Muse mehr besitzt, den Kochlöffel zu schwingen? Essen bestellen – oder eben zur Burgerbude um die Ecke?

Fast Food kann doch gesund sein

Foto: flickr / D. Sharon Pruitt

Dies ist eine gute Nachricht für alle Kochmuffel, Supermarkt-Verweigerer, Kühlschrank-Leerer, Fast Food Liebhaber sowie alle Eltern und Kinder. Wer sein Essen am liebsten an der Imbissbude kauft, wer am liebsten den Lieferdienst anruft, wer nie einkaufen geht, weil er nicht kochen kann oder nicht kochen will, der riskiert es sehr schnell dick und vielleicht sogar Krank zu werden.

Aufgepasst: Essen im Urlaub besser mit Vorsicht genießen

Foto: bvalium / flickr.com

Bald geht sie wieder los, die geliebte Reisezeit. Doch was mit großer Vorfreude beginnt, endet nicht selten mit einer Magenverstimmung: Die ungewohnte Ernährung kann böse Folgen haben. Besonders Kinder laufen Gefahr, sich im Urlaub mit fremdem Essen den empfindlichen Magen zu verderben. Worauf sie im Ausland achten sollten, damit die Ferien nicht zur Katastrophe werden – wir verraten es Ihnen.

Gemeinsam kochen ist doppelt lecker

Das Problem am Essenstisch kennen viele Familien. Dem Kind ist der Spinat zu grün, die Möhren zu orange und überhaupt ist das essen einfach überhaupt nicht lecker. Für die Eltern ist dies häufig Frust und Sorge zugleich, wenn das Kind nur im Essen stochert, aber nichts zu sich nimmt. Gemeinsam kochen kann da Abhilfe schaffen und zugleich wieder Entspannung an den familiären Essenstisch bringen.

Mein Kind ein Suppenkasper?

Zwischen eineinhalb und drei Jahren kann sich ein Kind daheim zu so etwas wie einem Suppenkasper entwickeln. Plötzlich ist Essen nicht mehr wichtig und wird erst einmal abgelehnt. Um so erstaunter sind Eltern oft, wenn sie von den Erzieherinnen der Krippe oder des Kindergartens hören, dass ihr Kind dort sehr gut isst und während der Mahlzeiten ruhig am Tisch sitzt. Auch die Tatsache, dass ihr Kind dort sehr wohl in der Lage ist, selbstständig mit dem Löffel oder der Gabel zu essen, versetzt Eltern immer wieder in Erstaunen.

Umfrage: Eltern bevorzugen Biokost, Kinder Spaghetti

Foto: flickr.com / Martin Cathrae

Viele Eltern lassen ihren Nachwuchs beim Essen mitreden, denn die gesunde Ernährung ihrer Kinder ist für die meisten Familien sehr wichtig. Das Institut für Demoskopie in Allensbach hat dazu eine aktuelle Studie erstellt. Dazu wurden Eltern von Kindern zwischen acht und zwölf Jahren befragt. Laut der Umfrage, die im Auftrag der Schweizer Unternehmensgruppe Alfa Metalcraft Corporation (AMC) erstellt wurde ergab, dass 56 Prozent der Eltern darauf achten, dass die Kinder etwas Zuträgliches und Gesundes Essen.

Der Kampf am Essenstisch

„Igitt, das esse ich nicht!“ Dies ist ein Satz, den viele Eltern regelmäßig von ihren Kindern hören. Gerade beim Essen gehen die Meinungen von Kindern und Eltern, was gut ist und was nicht, besonders auseinander. Doch nachgeben und statt des Gemüseauflaufs immer nur Pommes oder Nudeln zu servieren ist der falsche Weg.