Tag Archives: Gemüse

Umfrage: Eltern bevorzugen Biokost, Kinder Spaghetti

Foto: flickr.com / Martin Cathrae

Viele Eltern lassen ihren Nachwuchs beim Essen mitreden, denn die gesunde Ernährung ihrer Kinder ist für die meisten Familien sehr wichtig. Das Institut für Demoskopie in Allensbach hat dazu eine aktuelle Studie erstellt. Dazu wurden Eltern von Kindern zwischen acht und zwölf Jahren befragt. Laut der Umfrage, die im Auftrag der Schweizer Unternehmensgruppe Alfa Metalcraft Corporation (AMC) erstellt wurde ergab, dass 56 Prozent der Eltern darauf achten, dass die Kinder etwas Zuträgliches und Gesundes Essen.

Der Kampf am Essenstisch

„Igitt, das esse ich nicht!“ Dies ist ein Satz, den viele Eltern regelmäßig von ihren Kindern hören. Gerade beim Essen gehen die Meinungen von Kindern und Eltern, was gut ist und was nicht, besonders auseinander. Doch nachgeben und statt des Gemüseauflaufs immer nur Pommes oder Nudeln zu servieren ist der falsche Weg.

Kinder und Jugendliche: Viele Burger erhöhen Asthma-Risiko

Wenn Kinder in der Woche drei oder mehr Burger essen, erhöht sich das Asthma-Risiko. Das hat eine internationale Studie zu Allergien und Asthma ergeben. Außerdem erhöht sich die Gefahr, dass die Kinder häufiger Husten und Schnaufen oder dass generelle Atemprobleme entstehen. Wenn die Kleinen viele Burger verzehren, sind vor allem in reichen Nationen Kinder ohne Allergien besonders stark von der Steigerung des Risikos betroffen – laut einem Bericht von Wissenschaftlern im internationalen Fachmagazin „Thorax“.

Um seine Kinder davor zu schützen, hilft eine ausgewogene Mittelmeerkost wie Fisch, Gemüse und Obst, welche sich laut den Experten positiv auf die Atemwege der Heranwachsenden auswirkt. Nicht denselben Effekt dagegen hat eine generelle fleischreiche Kost. Für einen allgemeinen Lebensstil ist der hohe Fast-Food-Konsum wahrscheinlich typisch, der als eigentlicher Verstärker des Asthma-Risikos zum Tragen kommen könnte, schließen die Experten daraus. Analysiert worden sind in verschiedenen Ländern zwischen 1995 und 2005 die Gesundheitsdaten von 50.000 Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren für diese wissenschaftliche Untersuchung.

Quelle: N-TV

Was ist die richtige Ernährung für das Baby?

Wenn es um die richtige Ernährung bei den Babys geht, sind die meisten Eltern verunsichert. Im Vordergrund steht die Angst, dass ihr Kind übergewichtig wird, Allergien bekommen, oder unter Mangelerscheinungen leiden könnte. In den ersten Monaten nach der Geburt werden die Babys gestillt oder erhalten eine Säuglingsmilch. Während dieser Zeit brauchen sich die Eltern noch keine Gedanken über eine richtige Ernährung zu machen. Doch ab dem 4. Monat stellen die Mütter langsam die Ernährung auf Brei und Gemüse um.

Dabei tauchen dann verschieden Frage auf, wie beispielsweise, darf ich einen Brei mit Tee oder Honig nachsüßen? Darf schon gewürzt werden? Wenn ein Brei gewürzt wird, kann das Schäden an den Nieren verursachen. Später, wenn das Baby dann acht Monate ist, können ganz langsam verschiedene Kräuter beigemischt werden. Doch muss auch hier darauf geachtet werden, dass nicht alle Kräuter zu verwenden sind. Am besten eignen sich Petersilie, Dill oder Schnittlauch, und diese sollten auch erst am Ende dazugegeben werden, damit die Vitamine erhalten bleiben.