Artikel mit dem Schlagwort Hartz IV

Liebe Frau Dr. Angela Merkel…

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Quelle: flickr.com/Sterling Communications

…Sie und Ihr Katastrophenverein namens Bundesregierung sind Schuld daran, dass Kinderzeugs.de sich heute dazu genötigt fühlt, sich politisch zu äußern. Eigentlich sind wir ja ein Blog, der gezielt das politische Versagen der heutigen Zeit versucht auszublenden, doch diese Woche brachte das Fass endgültig zum Überlaufen. Unsere Leser mögen es verzeihen, aber ja, heute müssen wir dann doch mal auch auf unsere Politiker einprügeln. Natürlich betrifft das nicht nur unsere Bundeskanzlerin, sondern auch Guido Westerwelle, Kristina Schröder, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Thomas de Maizière, Ursula von der Leyen, Manuela Schwesig oder Sigmar Gabriel. Man muss sich als deutscher Staatsbürger schon dafür schämen, was in unserem Lande vorgeht.

(mehr …)

Kinderarmut: Fast zwei Millionen Kinder leben von Hartz IV

In Deutschland wachsen derzeit rund 1,74 Millionen Kinder unter 15 Jahren in finanziell schwachen Verhältnissen auf, dies belegen die Daten der Bundesagentur für Arbeit. Im Klartext: 15,8 Prozent, also fast jedes sechste Kind in Deutschland, stammen aus Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften.

(mehr …)

Lehrerverband fordert weniger Hartz IV und Kindergeld für Eltern dicker Kinder

50 % der Deutschen sind übergewichtig, auch immer mehr Kinder und Jugendliche bringen zu viele Kilogramm auf die Waage.  Doch was soll man dagegen tun? Der deutsche Lehrerverbands-Chef Josef Kraus fordert nun öffentlich, die Kinder regelmäßig durch Schulärzte wiegen zu lassen. Er will die Eltern notfalls mit Druckmitteln wie Kindergeld- und Hartz IV-Kürzungen zum Umdenken in Ernährungsfragen zwingen.
(mehr …)

Hartz IV: 502 Euro pro Kind gefordert – Bündnis für Kindersicherung gegründet

Am Dienstag der kommenden Woche wird es spannend. Dann wird nämlich das Bundesverfassungsgericht klären, was ein Kind zum Leben braucht. Allerdings schlagen die deutschen Wohlfahrtsverbände schon im Vorfeld Alarm. Ihrer Auffassung nach ist es nicht damit getan, die Regelsätze für Hartz-IV-Kinder einfach nur anzuheben. Vielmehr fordern sie eine Grundsicherung von 502 Euro für jedes Kind – unabhängig vom Einkommen der Eltern. Aus diesem Grund hat der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) zusammen mit sieben anderen Verbänden ein Bündnis für eine Kindergrundsicherung gegründet. (mehr …)