Welcher Kinderhochstuhl darf es denn sein?

Der Kinderhochstuhl – welcher ist eigentlich wozu gut?

Irgendwann ist es offensichtlich – seinen kleinen Nachwuchs zu füttern wird immer mehr zu einer großen Kleckerei. Die Nahrung landet einfach überall in der frisch geputzten Küche, statt im Mund des Babys.

Das Füttern am Mittagstisch wird jeder Mutter auf Dauer zu stressig, wenn sie ihren Nachwuchs ständig auf dem Schoß sitzen lassen muss. Glücklicherweise gibt es da ja genügend Abhilfe, in Form von Kinderhochstühlen, die dem Baby seinen ganz eigenen Platz am Küchentisch verleihen. Zufrieden sind damit meistens sowohl das Baby als auch die Mutter. Nun, da klar ist, dass ein Babyhochstuhl oder ein Kinderhochstuhl gekauft werden muss, stellt sich nur noch die Frage: ,,Was ist der richtige Hochstuhl für mein Kind?“. Beim Hochstuhl-Tester findet man je nach Wunsch den passenden Hochstuhl mit dem zugehörigen Amazon-Angebot.

Und an genau diesem Punkt bedarf es einiger Aufklärung. Worin unterscheiden sich die gängigsten Modelle eigentlich? Warum gibt es Preisunterschiede von 39€ – 250€? Gibt es Gefahren, die beim Hochstuhl-Kauf auf mich lauern?

Die drei Hochstuhl-Arten

Eins nach dem anderen. Zunächst gibt es drei Arten von Hochstühlen. Da gibt es den Babyhochstuhl, dieser besteht meistens aus einem Kunststoff-Plastik-Gemisch, gepolstert wird dieser Babyhochstuhl durch eine Sitzeinlage. Je nach Preiskategorie kann diese aus elegantem Leder-Imitat sein, oder aber aus Kunststoff. Desweiteren unterscheiden sich Babyhochstühle in ihren Features und Funktionen. So bieten viele Hersteller dem kleinen Benutzer eine 2-in-1 Funktion, bei der man den Babyhochstuhl zu einem Maxi Cosi umfunktionieren kann. Babyhochstühle eignen sich, wie der Name schon verrät, ab 0 Monaten. Wegen ihrer Passform an den kleinen Babycorpus sind diese Stühle meist nur bis zu einem Alter von 36 Monaten nutzbar.

Die nächste und mit beliebteste Art von Hochstühlen ist der sogenannte mitwachsende Hochstuhl, auch Treppenhochstuhl genannt. Dieser besteht fast immer aus Holz, vorzugsweise aus Buchenholz. Diese Hochstuhlart muss zunächst zusammengebaut werden, bietet seinem Benutzer dann aber eine Traglast von bis zu 70 KG! Da diese Hochstühle besonders robust und groß sind, sollten Kinder erst ab 6 Monaten darin Platz nehmen. Mit entsprechenden Sitzpolstern oder Sitzeinlagen können aber auch noch jüngere Babies darin sitzen. Der Vorteil bei mitwachsenden Hochstühlen ist die lange Benutzdauer. Durch einfaches Umstecken der Fußablage oder des Sitzbrettes, ist der Hochstuhl stets passend zur aktuellen Größe des Kindes, bis dieses ihn nicht mehr benötigt.

Ein Kombihochstuhl bildet den runden Abschluss der drei Hochstuhlarten. Er besteht praktisch aus einem kleinen Tisch und einem Stuhl, der sich durch einfaches Umklappen zu einem Hochstuhl transformieren lässt. Kombihochstühle eignen sich auch ab 6 Monaten Lebensalter, sind aber ebenso wie Babyhochstühle nicht für die Benutzung durch Schulkinder geeignet. Das Material besteht meistens aus Buchenholz und einer farbigen Lasur.

Welcher Hochstuhl ist der beste für mein Kind?

Um den richtigen Hochstuhl für sein Kind zu finden, ist es wichtig, sich klar zu machen, wie lange man den Hochstuhl benutzen möchte. Soll das Kind für die erste Zeit in einem sicheren Hochstuhl sitzen, um nicht mehr auf dem Schoß der Mutter zu sitzen, so eignet sich ein Babyhochstuhl am besten. Ab 3 Jahren können viele Kinder bereits auf normalen Stühlen am Esstisch sitzen.

Soll der Hochstuhl einen dauerhaften Platz am Küchentisch finden und das Kind ihn auch später als normalen Stuhl mitbenutzen, so eignet sich der Treppenhochstuhl vor allem wegen seiner langen Benutzdauer. Dabei ist das Preis-Leistungs-Verhältnis besonders gut.

Ein Kombihochstuhl eignet sich vor allem, wenn man dem Kind einen Platz neben dem eigentlichen Küchentisch einrichten möchte. Dort kann es gern auch mal etwas mehr herumschmieren, der Küchentisch bleibt sauber und für die älteren Familienmitglieder vorbehalten.

Wenn man jetzt alle nötigen Informationen hat, wird es Zeit die Angebote zu vergleich und sich den richtigen Hochstuhl zu bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.