Ein neues Internetportal informiert über das ADHS-Syndrom

Im Internet informiert ein neues Portal über das weitverbreitete ADHS-Syndrom (Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung). Eltern können unter adhs.info unter anderem erfahren, wie das Syndrom festgestellt wird – und was sehr wichtig ist, wie man diese Krankheit behandeln kann. Hinter diesem Portal seht die Uniklink Köln.

Kinder, die unter ADHS leiden, sind teilweise sehr unberechenbar. Eltern bekommen im Netz nun Tipps, was sie selbst verändern können. Die Eltern müssen ihre Kinder fortwährend ermahnen, die aufgetragene Aufgabe zu erfüllen. „Vergessen“ diese Kinder aufgrund Ihrer Krankheit, die Aufgaben zu erledigen, beginnen die Eltern meisten zu schimpfen, werden ärgerlich, drohen und strafen – oder um Ruhe zu haben, geben sie einfach nach. Für die Erziehung ist aber Beides nicht günstig. Dabei bekommen die Eltern das Gefühl, immer nur mit ihrem Kind zu nörgeln. Doch müssen diese sich bewusst werden, was im täglichen Leben alles von den Kindern mit ADHS positiv erfolgt.

Das neue Internetportal beruht auf Studien und Leitlinien von Fachgesellschaften, die Ihre Informationen hier einbringen. Im Laufe des Jahres soll der Bereich für Eltern betroffener Kinder weiter ausgebaut werden – durch viele Auskünfte für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Pädagogen. Mittlerweile sollen über 500.000 Kinder und Jugendliche von ADHS betroffen sein. Fast drei Viertel davon sind Jungs.

Quelle: Märkische Allgemeine

One Response to Ein neues Internetportal informiert über das ADHS-Syndrom

  1. […] Training für die Schule und zu Hause. Bereits nach wenigen Tagen zeigt TAIL seine Wirkung bei ADHS, durch Steigerung der Impulskontrolle und Aufmerksamkeit. Die Stimmung wird bei den Kindern […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.