Mama, wo kommen die Babys her?

Irgendwann einmal wird jedes Kind diese Frage stellen. Es gibt Kinder, die ihre Eltern schon im zarten Alter von zwei bis drei Jahren in die Verlegenheit bringen, eine kindgerechte Antwort zu finden, andere beginnen als Vorschulkinder erst, sich das erste Mal mit dieser Frage auseinander zu setzen. Doch gestellt werden wird sie und Eltern sind gut beraten, sich schon vorher gut zu überlegen, wie sie den Kindern die ersten Fragen zur Aufklärung beantworten.

Leicht fällt es Eltern sicherlich in keinem Alter, die geeigneten Worte zu finden, um ihren Kindern dem Alter des Kindes entsprechend Fragen zum Thema Sexualität zu beantworten. Je kleiner die Kinder, desto größer auch die Versuchung ihnen Geschichten vom Klapperstorch zu erzählen. Doch dies wäre auch für die kleinsten Fragesteller nicht die richtige Antwort, denn auch schon zwei bis dreijährige Kinder haben einen Anlass aus dem sie fragen. Häufig ist es in diesem Alter die Schwangerschaft einer Bekannten oder der eigenen Mutter. Die Kinder wollen dann wissen, warum der Bauch immer dicker wird und natürlich auch, wie denn ihr neuer Bruder oder ihre neue Schwester es geschafft hat, da hinein zu kommen.

Natürlich sollen die Antworten, die Eltern darauf finden immer noch Kindgerecht bleiben, aber auch Antworten liefern. Mit einer medizinischen Abhandlung ist den Kindern wenig geholfen.

Welche Worte auch immer die Eltern bei der kindlichen Aufklärung wählen, sie sollten darauf achten, dass den Kindern vermittelt wird, dass Sexualität nichts unnatürliches ist und vor allem nichts, dessen man sich schämen müsste. Auf diese Weise können Kinder auch mit ihrer eigenen kindlichen Sexualität lernen umzugehen und können später auch offener mit ihren Fragen umgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.