Mauzt es unterm Baum? – Weihnachtsgeschenk Tier

Katze Tier Weihnachten Geschenk

Foto: reivax / flickr.com

Weiße Samtpfötchen, kalte nasse Schnauzen, pelzige Öhrchen und große dunkle Knopfaugen: Tiere lassen Kinderherzen seit jeher höher schlagen. Umso schwerer fällt es Eltern da, den Kleinen den heiß ersehnten Weihnachtswunsch „Haustier“ auszureden – doch wehrlose Lebewesen haben unter dem Weihnachtsbaum absolut nichts zu suchen.

Die Wunschzettel der meisten Kinder sind lang und auf vielen steht irgendwo ein kuscheliges Tier. Ob Hamster, Kaninchen, Meerschwein, Katze oder Hund: flauschige Freunde stehen immer hoch im Kurs. Wie also sollen Eltern mit diesem Wunsch umgehen?

Grundsatz sollte immer sein: Tiere sind keine Geschenke, Tiere sind Freunde. Das bedeutet im Klartext, dass man sich die Vierbeiner nicht aus einer spontanen Laune heraus anschaffen sollte. Dem Kauf vorausgehen sollte in jedem Fall eine längere Überdenk- und Informationsphase. Tiere bringen nicht nur Freude, damit verbunden sind auch Pflichten, immense Verantwortung(ein ganzes Tierleben lang!) und eventuell unerwartet hohe Kosten, z.B. im Krankheitsfall des Tieres.

Wie sag ich’s meinem Kinde? Ganz einfach: Wenn Ihr Nachwuchs sich ein Tier wünscht, warten Sie zunächst ab. Niemals sollten sie dem sprunghaften Wunsch nach einem lebenden Kuscheltier nachgeben. Sollte der Wunsch wirklich von Dauer sein, helfen Sie dem Kind ruhig, sich über das Thema Tierhaltung zu informieren. Was müssten Sie gemeinsam leisten, um dem Wunschtier ein artgerechtes Leben zu ermöglichen? Es ist wichtig, hier von Anfang an deutlich zu machen, dass Tiere ebenso Bedürfnisse haben, wie Menschen auch. Nur wenn Ihr Kind auch dann beharrlich und ernsthaft an der Tierhaltung interessiert ist, ist es sinnvoll, das Projekt Tier anzugehen.

Und wird es nun lebhaft im Geschenkkarton? Nein, davon sollten Sie Abstand nehmen. Selbst wenn Ihr Kind wirklich ein Tier halten möchte, sollten Sie es nicht als Weihnachtsgeschenk überreichen. Besser ist es, das Tier in der ruhigen Zeit nach Weihnachten gemeinsam auszusuchen und ins neue Heim zu holen. Die stressigen Feiertage sind eine denkbar ungünstige Zeit zur Eingewöhnung – das Tier würde es unnötig schwer haben. Das Jugendportal des Deutschen Tierschutzbundes bietet dazu hier eine tolle Infoseite für Ihre Kids.

————

Beachten Sie zudem unser aktuelles Gewinnspiel sowie den großen Kinderzeugs-Adventskalender auf unserer Facebook-Seite!

One Response to Mauzt es unterm Baum? – Weihnachtsgeschenk Tier

  1. Anja sagt:

    Ich finde, dass ein Tier ein tolles Weihnachtsgeschenk ist, wenn man sicher ist, dass es auch gewollt ist und eine zuverlässige Person es bekommnt, die für das Ter auch Zeit und Geduld hat.
    Danke für diesen Artikel. Ich hoffe, dass ihn mehrere Menschen lesen bevor sie sich für ein Tier als Weihnachtsgeschenk entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.