Wie man Kinder dazu bringt, auf die eigene Hygiene zu achten

Es ist wichtig, schon im frühen Kindesalter die Heranwachsenden über die Grundzüge der Hygiene aufzuklären. Da Kinder häufig mit intensiven Körperkontakt zu anderen Kindern spielen, sich dreckig machen und häufig so vielen Keimen, Viren und Bakterien ausgesetzt sind, ist es besonders wichtig, dass die Kleinen verstehen, dass sie Krankheitserreger aufnehmen und weitergeben können.

Besonders in der aktuellen Lage der Corona-Pandemie sehen sich Kinder schon im Vorschulalter von Hygienemaßnahmen wie dem Mund-Nasen-Schutz betroffen. Das Aufklären der Kinder sollte spielerisch, an das Alter angepasst und ergänzend zu dem, was die Kinder in den Betreuungseinrichtungen lernen, sein. Es gilt, die Kinder zu ihrem aktuellen Wissensstand zu befragen und deren Wissen nach und nach zu erweitern.

Händewaschen

Das Händewaschen ist wohl der wichtigste Punkt einer guten Körperhygiene. Es sollte am Anfang aller Punkte stehen, die den Heranwachsenden beigebracht werden. Dabei ist es wichtig, beizubringen, dass das „Hände unter das Wasser halten“ nicht reicht. Mit einem einfachen Versuch, den jeder Zuhause nachmachen kann, kann den Kindern spielerisch die Bedeutung von Seife beigebracht werden.

Kind wäscht sich die Hände

Kind wäscht sich die Hände | Foto: pixabay.com / Myriams-Fotos

Die Grundzüge von Viren und Bakterien

Kinder sollten versuchen zu verstehen, wo Viren und Bakterien herkommen und was sie auslösen können. Dafür kann einfach „von kleinen Lebewesen, die auf jeder Oberfläche leben“, gesprochen werden. Die Kinder sollen versuchen zu verstehen, dass manche dieser „Lebewesen“ böse sind und krank machen können. Mit dem Waschen werden diese „bösen kleinen Lebewesen geärgert“ und von der Haut abgewaschen. Die Erklärung sollte spielerisch am besten Mithilfe eines Comic-Buches oder YouTube-Videos für Kinder erfolgen und die Kleinen sollten auf keinen Fall Angst bekommen, da sie sonst Verhaltensstörungen beim Thema Sauberkeit entwickeln könnten.

Husten- und Niesetikette

Es ist auch wichtig, Kindern beizubringen, wie man richtig hustet und niest. Während husten niesen und Naseputzen werden viele der Erreger, die man in sich trägt als Aerosol in die Luft abgegeben. Je nach Typ des Keimes kann dieser mehrere Minuten in der Luft verbleiben und mehrere Meter Entfernung zurücklegen. Den Kindern kann die Verteilung der Teilchen mit einem einfachen Video gezeigt werden. So lernen sie schnell, dass es wichtig ist, beim Husten und Niesen Mund und Nase mit einem Stück Stoff zu bedecken.

Erwachsene als Vorbild

Eltern, Erziehungsberechtigte und große Geschwister werden von Kindern als Vorbilder gesehen. So ist es wichtig, mit gutem Beispiel voranzugehen. Sehen die Kinder, dass die Erwachsenen täglich Duschen, regelmäßig ihre Hände waschen und morgens und abends ihre Zähne putzen, werden sie automatisch diese Abläufe in ihren Tagesablauf aufnehmen.

 

Familienspiele – Spaß für Eltern und Kinder

Gesellschaftsspiele | Foto: Didgeman / pixabay.com

Es ist unweigerlich festzustellen, dass sich gerade bei Kindern (aber auch bei vielen jungen Erwachsenen) der Trend dahingehend entwickelt hat, dass immer mehr Videospiele gespielt werden. Selbst beim traditionellen Besuch der Großeltern zu Weihnachten werden von vielen Kindern Videospiele ausgepackt und diese vor den Augen der Großeltern gespielt. Wenn das Spiel nur wenige Minuten lang andauern würde, dann wäre das auch kein großes Malheur. In der Praxis wird dadurch aber meist Zwang verübt, denn Kinder verbringen nicht nur wenige Minuten vor ihren Videospielen, sondern mehrere Stunden. In der Regel wirkt das Cornhole auf das gesellschaftliche Zusammenleben sehr störend. Ganz abgesehen von den Eltern werden in den meisten Fällen auch die Großeltern nicht besonders gut darauf zu sprechen sein und sich isoliert fühlen.

Ein Spiel als Lösung für Tristesse bei der Familienfeier

In vielen Familien herrscht Tristesse bei großen Familienfeierlichkeiten. Die Lösung für dieses Problem ist Gesellschaftsspiele, die die ganze Familie inhaltlich binden können. Dadurch lassen sich verschiedene Bereiche abdecken und Probleme wie bereits oben beschrieben wurden leicht vermeiden. Ein Spiel für die ganze Familie, bei dem Spaß und Intelligenz und vor allem Einfachheit garantiert sind, wollen wir Ihnen im Anschluss kurz vorstellen. Es geht um das Spiel Cornhole. Es handelt sich um ein Spiel, welches vor wenigen Jahren nur in den USA populär war. Da es aber in den USA häufig gespielt wird, hat es längst den Weg über den Atlantik gefunden und wird mittlerweile auch in Deutschland sehr gerne gespielt. Vorteilhaft ist vor allem die Einfachheit des Spiels. Es braucht praktisch keine Übung, um darin gut zu sein. Natürlich wird man mit laufender Übung auch besser und dann macht das Spiel noch mehr Spaß.

Worum geht es bei dem Spiel

Im Prinzip muss man sich das Spiel in der Art und Weise vorstellen, dass die Teilnehmer an dem Spiel mit Mais gefüllte Säcke in ein Sackloch werfen müssen. Dieses Werfen der Säcke erfolgt aber nicht gleichzeitig. Die Säcke werden abwechselnd von den Teilnehmern in das Sackloch geworfen. Damit haben auch die Zuseher etwas davon und werden von dem Spiel belustigt. Damit das Spiel etwas leichter wird, ist das Sackloch auf einem leicht geneigten Brett aufgestellt.

Weiterführende Informationen

https://www1.wdr.de/fernsehen/aktuelle-stunde/brettspiele-klassiker-liebling-gesellschaft-100.html

Familienurlaub in Dänemark

Familienurlaub in Dänemark wird immer populärer, denn im Hinblick auf das Reisen mit Kindern bietet er allerhand Vorteile. Besonders beliebt sind bei Familien Ferienhäuser, denn dann kann der Urlaub besonders flexibel gestaltet werden. Es gibt in Dänemark unzählige Ferienhäuser in allen Regionen, an Nord- und Ostsee, mit unterschiedlicher Ausstattung und in verschiedenen Preiskategorien. Wenn man einen Familienurlaub in Dänemark plant, sollte man vorab sorgfältig planen.

Die beste Reisezeit für den Familienurlaub

Die perfekte Reisezeit für den Urlaub in Dänemark gibt es nicht, denn jede Saison hat ihre ganz speziellen Vorzüge. Besonders beliebt ist natürlich der Sommer, denn dann kann man auch gut im Meer baden und die Sonne genießen. Die durchschnittlich 25 Grad sind angenehm und für Tage am Strand hervorragend geeignet. Wer auch die Natur genießen möchte, ist im Frühling und im Herbst ebenfalls gut in Dänemark aufgehoben. Und sogar der Winter hat seinen ganz besonderen Reiz, denn dann kann man sich nach Ausflügen oder Spaziergängen vor dem gemütlichen Kamin aufwärmen. Das Auto ist sicher das ideale Verkehrsmittel, um mit der Familie nach Dänemark zu fahren.

Erstklassige Ferienhäuser an Nord- und Ostsee

Das Angebot an Ferienhäusern in Dänemark ist riesig, und ein Ferienhaus ist für den Familienurlaub definitiv besser geeignet als ein Hotel. So kann man die Mahlzeiten zu jeder beliebigen Zeit zubereiten und auch einiges dabei sparen. Es gibt ganz einfache Ferienhäuser mit Basisausstattung für den kleinen Geldbeutel. Wenn man möchte, kann man sich aber auch für ein komfortables Haus mit Whirlpool und Sauna entscheiden. Und in die meisten Unterkünfte darf man sogar den geliebten Vierbeiner mitnehmen. Ob man letztendlich lieber Urlaub an der Nord- oder Ostsee machen möchte, hängt vom Alter der Kinder und den persönlichen Bedürfnissen ab. Die Nordsee ist auf jeden Fall rauer und für kleinere Kinder nicht unbedingt zum Baden geeignet. An der Ostsee sind die Strände zwar schmäler, das Meer aber wesentlich ruhiger.

Zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung

Für Familien mit Kindern gibt es in Dänemark so einiges zu erleben. Insgesamt drei große Vergnügungsparks gibt es hier, wobei vor allem Legoland Kinder jeden Alters begeistern wird. Darüber hinaus gibt es in Dänemark viele kleinere Freizeitparks für Familien. Die Gegend bietet sich ganz hervorragend für Unternehmungen im Freien an. So kann man ausgedehnte Wanderungen und Fahrradtouren durch die herrliche Landschaft machen. Außerdem findet man hier optimale Bedingungen für viele Wassersportarten. Schließlich ist auch Angeln ein populäres Hobby der Dänen, und auch den Kindern könnte dies durchaus Spaß machen.

Richtig gekleidet in den Winterurlaub starten

Rechtzeitig vor der Skisaison beginnt wieder der große Shopping Ausflug in die Einkaufsmeilen der Stadt, um sich mit der neuesten Ski Mode einzudecken. Natürlich ist das ein kostspieliges Unterfangen, wenn man eine große Familie hat und nicht nur für sich selbst einkaufen gehen muss. Da muss der Schneeanzug für Jungen genauso gekauft werden wie die modische Skibrille für die Tochter. Schließlich wird dafür in den meisten Fällen auch ein Budget in gewisser Höhe veranschlagt. Man plant schließlich auch in vielen Fällen einen gemeinsamen Winterurlaub und hier möchte jedes Familienmitglied eine schöne Zeit verbringen können.

Funktionale Kleidung muss auch den modischen Anforderungen entsprechen

Die Kleidung muss natürlich ihren Zweck erfüllen können. Dabei geht es um die Vermittlung von Wärme und Komfort. Sie muss passen und nicht zu schwitzen beginnen. Viele Leser und Leserinnen werden mit dem Gefühl unter Umständen aufgewachsen zu sein, wenn sie die Pisten hinuntergefahren sind und dann zu schwitzen begonnen haben. Es gibt kaum etwas Unangenehmeres im Winterurlaub als unter dem Overall zu schwitzen zu beginnen und der Skianzug kann den Schweiß nicht aufnehmen. Es dampft und wirkt unangenehm und besonders in Fällen, wo man sich nicht sofort umziehen kann, wird das von einer gewissen Sorglosigkeit begleitet. Wann immer also die Gelegenheit dazu besteht, den alten Ski Anzug gegen ein neues Modell einzutauschen, sollte das auch getan werden. Es geht nämlich darum, dass Sie und Ihre Kinder in diesem Jahr eine gute Zeit während des Urlaubs im Winter haben. Dazu benötigen Sie eine der besten Ski- und Snowboardjacken für Kinder.

Gibt es eine perfekte Zeit für den Einkauf?

Die Zeit für den Einkauf ist meist schon im Schlussverkauf der letzten Saison. Im Grunde genommen bekommt man aktuelle Mode zum Diskontpreis, die man wenige Monate später wiederum in der neuen Saison benutzen kann. Die großen Handelsketten verkaufen sehr schöne Mode zu einem Preis von bis zu minus 70 Prozent ab. So gesehen ist dies die perfekte Zeit, um sich modetechnisch auf perfekt auf dem neuesten Stand einzukleiden. In einem Jahr wird sich natürlich auch ein wenig etwas ändern, aber in Summe ergeben sich auch Möglichkeiten, die daraus ersichtlich ein neues Quantum an Möglichkeiten ergibt.

Weiterführende Informationen:

Wintersport-Unfälle: Kinder besonders gefährdet – Wichtige Schutztipps

Schneeballschlacht und Schlittschuhlauf: Der Winter kann kommen

Kinder lieben Pferde

Pferde und Kinder ist etwas, was man immer wieder in Verbindung bringt. Viele Mädchen befanden sich mal in dem Alter, wo sie gerne ein Pferd als Haustier hätten oder eben das Reiten erlernen wollten. Daher ist es nicht einmal abwegig, dass heute immer mehr Kinder mit Pferden spielen, diese auf der Kleidung tragen oder eben ihrem eigenen Hobby nachgehen wollen.
Doch ist es einfach so möglich, dass Kinder das Reiten lernen? Ein Traum, den einem auch die Eltern oftmals erfüllen. Kinder lieben es einfach zu reiten, sich um das Pferd zu kümmern und einen neuen Freund zu haben. Leider ist das gesamte Drumherum meistens sehr teuer, sodass man die Kosten immer im Blick haben sollte.

Pferde sind meist ein teures Hobby

Bei einem solchen Hobby darf man nicht vergessen, dass es oftmals sehr teuer ist. Demnach muss man bereits von Beginn an schauen, wie man die Kosten im Blick behält. Es ist nicht nur das Pferd selbst und die Stallmiete, die man hierbei bedenken sollte. Auch die Kleidung, die richtigen Utensilien und auch die ein oder anderen weiteren Dinge sollte man dabei bedenken. Marken wie unter anderem Tucci bieten dazu eine Reihe an erstklassigen Reitutensilien an, sodass auch für die eigenen Kinder garantiert etwas dabei sein wird.

Heutzutage ist es einfach wichtig, dass auch den Kids klar ist, dass es sich um ein sehr teures und zugleich auch Verantwortungsvolles Hobby handelt. Man sollte nie vergessen, dass die Kleinen darauf achten müssen, das Pferd zu pflegen und nicht nach nur wenigen Wochen wieder die Lust zu verlieren. Genau das ist es, was den Kindern auch in den sehr jungen Jahren bewusst sein sollte.

Kinder lieben das Reiten / Foto: melory / depositphotos.com

Die besten Angebote vergleichen und Geld sparen

Gerade bei Kindern ist es des Öfteren der Fall, dass sie sehr schnell aus ihrer Kleidung herauswachsen und dann neue benötigen. Wer sich daher die verschiedenen Reitutensilien genauer anschaut wird schnell merken, dass diese nicht immer günstig sind. Man muss daher bereits bedenken, dass man sich die passenden Angebote jederzeit anschauen kann und dadurch auch noch erhebliche Vorteile auf dem Weg erhalten wird. Schritt für Schritt kann man seinen Kids etwas Gutes tun und schauen, dass man die entsprechenden Angebote nutzt.

Sitzsäcke für die individuelle Kinderzimmergestaltung

Sitzsack im Kinderzimmer

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Kinderzimmer gemütlich zu gestalten. Für viele Kinder gehört hier ein Sitzsack dazu. Die Säcke sind mit kleinen Kunststoffkugeln gefüllt und passen sich optimal der Körperform an. Die Sitzposition ist deshalb sehr angenehm und in gewisser Weise stützt der Sack auch den Rücken. Das beugt wiederum Sitzschäden vor. Die Sitzkissen sind kuschelig, weich und sehr flexibel. Sie fördern zudem die motorische Entwicklung des Kindes und hier insbesondere die haptische Wahrnehmung beziehungsweise den Tastsinn. Deshalb kommen die Säcke auch häufig in der therapeutischen Arbeit mit behinderten Kindern zur Anwendung. Die weichen Sitzsäcke bieten den Kleinen einen sicheren Ort der Geborgenheit. Gerade Kleinkinder schulen durch das Training mit dem flexiblen Untergrund ihre Körperbeherrschung. Die Kissen eignen sich perfekt zum Ausleben des natürlichen Bewegungsdrangs, zum Toben, Spielen und Raufen alleine und mit Spielkameraden. Fällt das Kind, dann landet es sehr weich und verletzungsfrei. Sind die Kinder schon etwas größer, dann ziehen sie sich gerne zum Lesen auf ihren Sitzsack zurück. Praktische Eigenschaften besitzen die Produkte ebenfalls, denn sie sind im Handumdrehen weggeräumt. Bei den meisten Modellen lässt sich die Hülle außerdem abnehmen und waschen, falls diese einmal schmutzig geworden ist. Gerade bei Kindern ist das sehr wichtig.

Sitzsack im Kinderzimmer

Sitzsack im Kinderzimmer | Foto: hemul75 / depositphotos.com

Was ist das Besondere an einem Sitzkissen speziell für Kinder?

Sitzsäcke für Kinder unterscheiden sich in einigen Details von den Produkten für Erwachsene. Das betrifft in erster Linie die Größe, aber auch die Sicherheit. Es lohnt sich, bei Storado spezielle Modelle für Kinder zu erwerben, denn bei den Sitzsäcken sind die Styropor- beziehungsweise EPS-Kügelchen im Innern besonders sicher verstaut. Das ist auch dringend notwendig, weil die noch ungeschickten Kinderhände die Sachen oftmals grober behandeln und die Kleinen auch mal darauf rumhüpfen. Austretende Styroporkügelchen könnten vor allem für Kleinkinder gefährlich werden, weil diese oft alles in den Mund nehmen. Bei einigen Modellen ist deshalb ein Sicherheitsreißverschluss oder ein extra starker Klettverschluss vorhanden. Ein weiterer Vorteil liegt in der Materialbeschaffenheit. Es gibt sowohl Sitzsäcke für den Innen- als auch für den Außenbereich. Da Kinder bei schönem Wetter gerne draußen spielen, empfiehlt sich der Kauf eines universell einsetzbaren Modells. Die Hülle besteht in diesem Fall aus einem wasserabweisenden und pflegeleichten Material, dass sich einfach reinigen lässt. Ein solcher Sitzsack darf natürlich nass werden und findet deshalb nicht nur im Garten, sondern auch am Pool Verwendung. Bezüge aus Polyester lassen sich zum Beispiel schnell mit einem feuchten Tuch abwaschen.

Ein attraktiver Hingucker

Kindgerecht ist nicht nur die Ausstattung, sondern auch das Design. Ob in fröhlich bunten Farben, mit einem kuschligen Plüschüberzug oder mit niedlichen Motiven verziert – die meisten Kindersitzsäcke sind ein echter Blickfang. Weiche Sitze im Tierdesign lassen das Herz eines jeden kleinen Tierfreunds höher schlagen. Ob Eisbär, Pinguin oder Eule, die Fantasie der Designer kennt offensichtlich keine Grenzen. Groß ist auch die Vielfalt der einfarbigen Modelle. Selbst wenn viele Kinder diese nicht so spektakulär finden wie die originell verzierten Sitzkissen, so haben diese doch den Vorteil, dass sie auch noch in vielen Jahren Freude bereiten. Es handelt sich hierbei um Accessoires, die optisch mitwachsen und auch gut in ein Jugendzimmer passen. Die Modelle gibt es in knallig bunten Farben ebenso wie in neutralen und zeitlosen Nuancen.

Die Zeit im Kindergarten – das ändert sich im Alltag

Wenn der Nachwuchs in den Kindergarten kommt, dann bedeutet das den Beginn einer ganz neuen Lebensphase. Die bringt natürlich einige Veränderungen im Alltag mit sich, nicht nur für das Kind, sondern auch für die Eltern.

Bisher war man fast den ganzen Tag mit dem Kind zusammen, deshalb geht es jetzt darum, das Kind ein Stück weit loszulassen und getrennt voneinander Zeit zu verbringen. Gerade die Eltern tun sich mit diesem Schritt häufig nicht leicht, doch für das Kind erlangt Stück für Stück seine Eigenständigkeit.

Tage mit mehr Freizeit und anderen Strukturen

Sobald das Kind den Kindergarten besucht wird es dort von den Erzieherinnen gut betreut, so dass die Eltern wieder mehr Freiheit haben. Hausfrauen haben jetzt die Möglichkeit, während dieser Zeit einige Erledigungen zu machen, bei denen das Kind sonst für einen größeren Zeitaufwand gesorgt hatte. Darüber hinaus sollten sich Mütter von nun aber auch wieder etwas mehr Zeit für sich alleine nehmen. Nun kann man mit dem Partner, mit Freunden oder auch ganz alleine etwas unternehmen, der Vormittag kann also nach Belieben gestaltet werden.

Bisher konnten Mütter oft mit dem Nachwuchs ausschlafen, um Kraft für den Tag zu tanken. Jetzt muss aber der Wecker gestellt werden, damit das Kind pünktlich im Kindergarten ist. Durch die Öffnungszeiten der Einrichtung wird der Tag ganz neu strukturiert.

Neue Kontakte entstehen und Mütter können wieder arbeiten

Durch den Besuch des Kindergartens entstehen ganz neue Kontakte, sowohl beim Kind als auch bei den Müttern. Der Sprössling lernt wie man Freundschaften aufbaut und wird sicher bald von den anderen Kindern nachhause zum Spielen eingeladen. Dadurch freunden sich auch viele Mütter mit der Zeit miteinander an und können sich untereinander austauschen.

Mütter können ab diesem Zeitpunkt auch wieder arbeiten gehen, wenn vielleicht auch nur in Teilzeit. Das bringt ebenfalls neue Herausforderungen mit sich, denn man muss Beruf und Familie jetzt unter einen Hut bringen. Auch wenn das Kind den Vormittag in der Kita verbringt, muss man es am Nachmittag betreuen oder eine andere Alternative finden. Dann muss natürlich auch weiterhin der Haushalb gemacht werden, so dass Organisation das A und O ist.

Was der Kindergarten sonst noch mit sich bringt

Die nächsten Kindergeburtstage werden garantiert etwas größer ausfallen. Das Kind wird sicher einige Kinder zu Kuchen und Kakao und allerhand lustigen Spielen einladen wollen. Irgendwann werden in der Kita sicher auch professionelle Kindergartenfotos von einem Fotografen gemacht, so dass man eine schöne, bleibende Erinnerung hat. In der Zeit im Kindergarten wird der Nachwuchs jeden Tag etwas Neues lernen und jede Menge Eindrücke sammeln, die es für sein weiteres Leben prägen werden.

Es ist von nun an Teil einer Gemeinschaft und muss lernen, sich zu integrieren und anzupassen. Auch wenn die Eltern immer die Nummer Eins bleiben werden, wird es von jetzt an auch andere Bezugspersonen geben. Leider bringt die Kindergartenzeit nicht nur Positives mit sich, denn durch das Aufeinandertreffen von vielen Kindern sind auch ständig irgendwelche Infekte oder Kinderkrankheiten im Umlauf.

Die Preise können durchaus variieren. Hier sollte man die Preise von unterschiedlichen Anbietern vergleichen.