Rechtzeitig Reisepass für Kinder beantragen

Bild: Thomas Kohler/flickr.com

Bis Ende des Jahres 2007 bestand für Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder im Reisepass eines oder beider Elternteile eintragen zu lassen. Ab dem 26. Juni 20112 werden diese Einträge ungültig. Familien, die eine Auslandsreise planen, sollten daher rechtzeitig daran denken, für die Kinder gegebenenfalls einen eigenen Reisepass zu beantragen.

Eigener Pass von Geburt an

Bis zum 1. November 2007 war es noch möglich, Kinder unter 16 Jahren im Reisepass der Eltern eintragen zu lassen, so dass diese bei einer Auslandsreise keinen eigenen Pass benötigten. Viele Kinder besitzen daher keinen eigenen Ausweis. Ab dem 26. Juni 2012 werden diese Eintragungen nun auf Grund europäischer Vorgaben ungültig. Der Reisepass der Eltern, sofern dieser noch über dieses Datum hinaus ausgestellt ist, verliert seine Gültigkeit nicht. Auch für Kinder, die bereits einen eigenen Pass besitzen ändert sich nichts. Dennoch sind noch immer viele Kinder in den Pässen eines oder beider Elternteile eingetragen, sodass besonders zur Hauptreisezeit im Sommer wohl damit zu rechnen sein kann, dass viele neue Pässe beantragt werden. Daher sollten Eltern, die mit ihren Kindern eine Auslandsreise planen, schon jetzt einen Pass beantragen, um diesen rechtzeitig in Händen zu halten.

Allein unterwegs

Ab einem gewissen Alter sind Jugendliche in einer Gruppe auch gern ohne ihre Eltern unterwegs ins Ausland. Neben dem Reisepass empfiehlt es sich, dem Kind eine formlose Einverständniserklärung mitzugeben, in dem klar vermerkt ist, dass die Reise im Einverständnis mit den Eltern unternommen wird. An den Grenzen können so die Beamten erkennen, dass nicht etwa ein möglicher Fall von Kindesentziehung oder unerlaubtem Entfernens von den Erziehungsberechtigten vorliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.