Vorsicht vor zu viel Antibiotika!

Medikamente Pillen Tabletten Antibiotika

Foto: Sheep purple / flickr.com

Winterzeit ist auch Krankheitszeit, denn das Immunsystem hat dieser Tage viel zu tun. Doch auch wenn die schnelle Einnahme von Antibiotika verlockend ist, sollten Sie – besonders bei Ihren Kindern – eben diese meiden. Warum zu viel Antibiotika eben nicht gesund ist, lesen Sie hier.

Antibiotika sind nicht selten die Heilbringer, die mit großer Wahrscheinlichkeit eine baldige Genesung versprechen. Doch Sie sollten sich und Ihren Kindern die Tabletten nicht allzu leichtfertig verschreiben lassen, denn dann riskieren Sie eine Resistenz gegen den Wirkstoff.

Das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) warnt darum, dass die Deutschen Gefahr laufen, gegen die Antibiotika immun zu werden. Besonders die Resistenzen gegen Antibiotika bei Kindern nehmen zu. Die Wissenschaftler machen die zu häufigen Verschreibungen durch die Ärzte dafür verantwortlich. Allein 2009 seien in Deutschland 40,6 Millionen Antibiotika für insgesamt 760 Millionen Euro verschrieben worden. In unserem Nachbarland Frankreich wirke der Wirkstoff schon jetzt nicht mehr, denn dort werde er noch öfter verschrieben, hieß es vom WIdO. Auch dort seien Kinder viel zu oft mit Antibtiotika behandelt worden. Bei uns bekam 2009 jedes Kind bis zum Alter von zehn Jahren mindestens sechs Tage lang Antibiotika, über drei Millionen Kinder wurden sogar zwei Wochen lang damit behandelt. Im Durchschnitt habe jeder gesetzlich Krankenversicherte über einen Zeitraum von circa 5 Tagen eine Antibiotika-Therapie erhalten.

Um die Resistenzen von Bakterien gegen Antibiotika zu vermeiden, sollte man nur im Notfall zu diesen Tabletten greifen. Informieren Sie sich also gegebenenfalls lieber über alternative Heilmethoden und Medikamente.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.