Wundschutzcremes im Öko – Test : Hilfe für Babys wunden Po

Bild: pixelio.de/BirgitH

Roter Po, pickliger, schmerzenden Ausschlag: Windeldermitis ist bei Babys eine verbreitete „Krankheit“. Etwa ein Drittel aller Wickelkinder leiden unter dem feuerroten, schmerzhaft wunden Po. Eltern, die ihren Babys schnell Abhilfe von ihrem Leiden verschaffen wollen, greifen gern zu Wundcremes. Wie gut diese wirklich sind, testete nun Öko – Test und kam zu überraschend guten Ergebnissen.
17 verschiedene Wundschutzcremes für Babys nahm sich die Verbraucherzeitschrift Öko – Test vor und ließ sie auf ihre Inhaltsstoffe testen. Das durchweg positive Ergebnis. Von den getesteten 17 Cremes konnte fast die Hälfte ein „Sehr Gut“ erreichen, die schlechteste Note war ein „Ausreichend“  für die Eau Thermale Avène Pédiatril Feuchtigkeitscreme von Pierre Fabre aus der Apotheke, mit einem Preis von 15 Euro pro 100 Milliliter die teuerste getestete Creme. Keine einzige Creme fiel bei dem Test durch.
Wer der empfindlichen, zarten Haut seines Babys etwas gutes tun sollte, dem sei empfohlen, auf folgende Kriterien bei der Auswahl einer Wundcreme zu achten. Konservierungsstoffe oder Duftmittel braucht eine Wundcreme nicht, sie waren in keiner der getesteten Cremes vorhanden. Unnötig belastend für die ohnehin schon gereizte Babyhaut sind allerdings auch Parfümierungen, die in immerhin neun der getesteten Produkte zu finden waren. Auch Erdölprodukte, die in Wundcremes in der Regel in Form von Petrolatum (Vaseline) und Paraffinum liquidum zu finden sind, binden sich schlechter in das natürliche Gleichgewicht der Haut ein, als pflanzliche Öle. Eltern sollten daher zu Wundschutzcremes greifen, die auf der Basis von Lanolin hergestellt sind.
Heilungsfördernde Zusätze wie Ringelblume, Kamille oder Panthenol, sowie Zinkoxid, welches entzündungshemmend wirken soll, sind ebenfalls unbedenkliche Inhaltsstoffe. Gemeinsam mit häufigem Wickeln, der Reinigung mit klarem Wasser anstelle des Feuchttuchs und möglichst viel Luft für den wunden Babypo, können Eltern ihrem Baby so durch die richtige Creme schnell helfen, die schmerzhafte Windeldermitis zu überwinden.

Beachten Sie auch unsere aktuelle Umfrage zu Windeln von Aldi, Lidl, Pampers & Co.!

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.